Kuba: Opposition berichtet von Welle der Gewalt

ku

Datum: 20. August 2013
Uhrzeit: 08:46 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Menschenverachtendes Regime

Kubas Opposition berichtet von einer Welle der Gewalt und prangert eine Flut von willkürlichen Verhaftungen und Schikanen in verschiedenen Teilen des Landes an. Demnach wurden am vergangenen Wochenende mehrere Mitglieder der „Damen in Weiß“ festgenommen, 15 Aktivisten der oppositionellen „Patriotischen Union Kubas“ (UNPACU) sollen am Sonntag (18.) verhaftet worden sein.

ku

Laut Berta Soler, Sprecherin der „Damas de Blanco“, wurde ihre Tochter am Samstag (17.) Opfer eines vorsätzlich herbeigeführten Verkehrsunfalls. Die Angreifer stahlen ihr Handy und die junge Frau musste mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Soler, die mit dem Sacharow-Preis des Europäischen Parlaments für Zivilcourage und Engagement für die Einhaltung der Menschenrechte auf Kuba ausgezeichnet wurde, berichtet von 17 temporären Festnahmen am Sonntag gegen Mitglieder des Damas aus verschiedenen Teilen des Landes (Santiago de Cuba, Guantanamo, Holguin und Havanna). Ebenfalls sollen 55 Frauen nach einem Treffen im Haus von Maria Elena Matos in Santiago de Cuba von Anhängern der kommunistischen Regierung schikaniert worden sein.

ku

ku

Dissident Iván Hernández Carrillo wurde nach eigenen Angaben (Twitter) am Samstag verhaftet und belegte dies mit einem Dutzend Fotos. „Sie haben mich an Händen und Füßen gepackt und gewaltsam in einen Jeep gesperrt. Ich hatte Parolen wie ‚Nieder mit Fidel und Raúl Castro‘ und ‚Nieder mit dem Kommunismus‘ gerufen“, twitterte Carillo.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Iván Hernández Carrillo/Damas de Blanco

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Das wird aber die linken Brüder in Deutschland freuen,wenn so hart durchgegriffen wird in Cuba,gelle !! Die sollen froh sein,daß sie in Deutschland leben,sonst würden sie mit ihrer Gesinnung schon im Knast verrotten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!