Venezuela: Regierung istalliert 30.000 Überwachungskameras – Update

Datum: 22. August 2013
Uhrzeit: 07:52 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Verbesserung der Sicherheit

Zur Verbesserung der Sicherheit will die venezolanische Regierung landesweit 30.000 Überwachungskameras installieren. Das System soll vom chinesischen Unternehmen „China Electronics Zhuhai Company“ geliefert werden und sein Debüt bereits Mitte September in Caracas (Sucre) feiern. Die Kameras ermöglichen laut Innnenministerium die Sammlung von Daten in Echtzeit.

ka

Statistiken staatlich nicht kontrollierter Organisationen belegen, dass im Jahr 2012 bis zu 20.000 Menschen im südamerikanischen Land ermordet wurden. Dies sind über 14% mehr als im Jahr 2011 und machen Venezuela zu einem der gefährlichsten Länder der Welt.

Update 24. August

Laut Innenminister Miguel Rodríguez Torres werden die 30.000 Kameras „in den nächsten drei Jahren in 16 Städten des Landes“ installiert werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    alexandro

    Wie viele Stunden am Tag werden die Kameras laufen. Meines Wissens brauchen die auch Strom, oder liefern den die Chinesen gleich mit ?

    • 1.1
      Annaconda

      Gute Frage,also die Verbrecher brauchen nur auf Stromausfall warten um ihre Untaten zu erledigen.Aber wahrscheinlich werden die Kameras eh bald geklaut…..

  2. 2
    Caramba

    Und was wird passieren, wenn die Kameras tatsächlich einen Überfall filmen? Bis die Polizei da ist – falls sie es überhaupt riskieren rauszugehn – ist Alles vorbei. Und dann haben sie ein Foto, nach dem sie im Barrio suchen können – viel Spass, viel Glück. Heisse Luft…..

  3. 3
    Der Bettler

    Reden und tun sind 2 paar Stiefel.Falls doch, wird nicht eine Kamera für die Sicherheit installiert sondern zur Überwachung der Bevölkerung,damit sie ja nicht aus dem Ruder laufen.Kostet ein Vermögen,und es wird nicht einen Ermordeten weniger geben. Träumer!!!

  4. 4
    Caramba

    Eric, Eric….(kopfschüttel)
    Kriegst Du eigentlich Geld für den M..t den Du schreibst?
    Viel Ahnung von VE hast Du jedenfalls nicht, das beweist Du mit jedem Post aufs Neue…..schon dagewesen, ausser in deinen roten Träumen?
    Fahr mal hin……

  5. 5
    VE-GE

    …..nur wieder bla bla…ausserdem sollten sie tatsaechlich instaliert werden werden sie nach ein paar Tagen geklaut.

  6. 6
    der Reisende

    Die halten nicht mal einen Tag denn diese Kameras sind so gut wie bares.

  7. 7
    Marvin Scott

    Hornberger Schiessen sagt man dem, oder?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!