Peru: Der Arapaima ist der neue König des Amazonas

ar

Datum: 22. August 2013
Uhrzeit: 09:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Süßwasserfisch erobert die Märkte der Welt

Die Hochschild Group hat im Jahr 2006 ein nachhaltiges Fischzucht-Projekt gestartet. Um der Überfischung in der Region wirksam entgegen zutreten, wurde im peruanischen Yurimaguas (Amazonasquellfluss Huallaga) ein auf die Zucht des Arapaima spezialisiertes Pilot-Projekt aus der Taufe gehoben. Inzwischen erobert der Süßwasserfisch aus der Familie der Knochenzüngler die Märkte der Welt.

ar

Der „Paiche“ ist einer der größten Süßwasserfische der Welt. Er kann über zwei Meter lang werden und ein Gewicht von über 100 kg erreichen (Das größte bekannte Exemplar war 2,32 Meter lang und hatte ein Gewicht von 133 Kilogramm). Er kommt zwischen 5° nördlicher und 11° südlicher Breite im nördlichen Südamerika im Amazonas und den Unterläufen seiner südlichen Nebenflüssen Rio Madeira, Rio Tapajós und Rio Xingu, in den größeren Wasserläufen der Insel Marajó im Mündungsbereich des Amazonas, in den Nebenflüssen des Amazonasoberlaufs Pastaza, Rio Pacaya und Río Ucayali, im Rio Araguaia und im Unterlauf des Rio Tocantins sowie im Capim südlich der Insel Marajó vor.

Die Fische nehmen atmosphärische Luft auf. Dazu steigen sie an die Oberfläche auf und nehmen die Luft mit einem lauten, markanten Schluck zu sich. Sein Fleisch wird als wohlschmeckend bezeichnet, besitzt einen hohen Gehalt an Omega-Fettsäuren und ist vor allem für seine Verwendung zu einer Vielzahl von Gerichten begehrt.

Für die Zucht und den Export zu den wichtigsten Märkten der Welt zeichnet sich inzwischen das selbsttragende Unternehmen „Amazone“ verantwortlich. „Seit 2008 haben wir an unserem derzeitigen Standort in Yurimaguas am Export dieses Fisches gearbeitet. 2010 haben wir den Verkauf zu neuen Märkten gestartet,“ erklärt Gustavo Sakata, Vertriebsmanager von „Amazone“. Nach seinen Worten wurde zuerst der Markt in den USA erschlossen, die Teilnahme an internationalen Messen folgte kurz darauf.

Er berichtet von abnormalen Steigerungen. „Die ersten Export Chargen waren sehr klein, heute liefern wir mehr als 60 Tonnen aus. Dies ist eine Steigerung von etwa 30.000 Prozent“. Er betont die hohen Qualitätsstandarts in den Zuchtanlagen – auf allen Stufen des Produktionsprozesses. Dies beginnt bei der Fortpflanzung bis zum Transport des Endprodukts in die Kühlkette. Die wichtigsten Kunden sind laut Sakata Gourmet-Restaurants und großen Supermarktketten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!