Venezuela: Mindestens sechs Tote bei Gefängnis-Schießerei

ha

Datum: 22. August 2013
Uhrzeit: 15:27 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Korrupte Beamte und eine unfähige Regierung

Mindestens sechs Gefangenen sind bei einer Schießerei im Nationalgefängnis „Sabaneta“ in der Stadt Maracaibo (Westen) getötet worden. Dies gab der Sekretär für Sicherheit und öffentliche Ordnung des Bundesstaates Zulia, Jairo Ramírez, am Donnerstag (22.) in einer Pressekonferenz bekannt. Vor wenigen Tagen hatte Iris Varela, Ministerin für Strafvollzug, in einer propagandawirksamen Inszenierung verkündet, dass es keine Schusswaffen in den Haftanstalten des Landes gebe.

ha

Lokale und nicht staatlich kontrollierte Medien berichten von einer mehr als zehnstündigen Schießerei mit 8 Toten, bis die Behörden wieder die Kontrolle über das Gefängnis erreichten. Das venezolanische Gefängnis-System befindet sich in einer chronische Krise. Korrupte Beamte und eine unfähige Regierung sind für die Tatsache verantwortlich, dass die Haftanstalten des linksregierten Landes die höchsten Mordraten in ganz Lateinamerika aufweisen.

Nach Angaben der venezolanischen Gefängnis Observatory (OVP) starben in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 289 Häftlinge in den Gefängnissen des Landes einen gewaltsamen Tod. In den Haftanstalten leben 52.933 Häftlinge unter menschenunwürdigsten Bedingungen, die Kapazität beträgt 16.539. In Zeiten des Wahlkampfs hatte das Regime mehrfach verkündet, neue Gefängnisse zu bauen. Bisher wurde keine einzige neue Haftanstalt errichtet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Warum neue Gefängnisse bauen ? Die Inhaftierten dezimieren sich von selbst,und das gesparte Geld in Millionenhöhe schieben sich die Halunken wieder ein,wie immer. Nichts neues in der Republica.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!