Venezuela: Ungewöhnlicher Fund einer Riesenanakonda

ana

Datum: 24. August 2013
Uhrzeit: 15:40 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Offenbar illegal ausgesetzt

Einen ungewöhnlicher Fund machten Landarbeiter am Donnerstagnachmittag (22.) Ortszeit in einem ländlichen Gebiet von Cabimas, Costa Oriental del Lago de Maracaibo im venezolanischen Bundesstaat Zulia. Beim Ausheben eines Deichs entdeckten sie eine über vier Meter lange und 75 Kilogramm schwere Anaconda (Eunectes murinus), die es in diesem Gebiet eigentlich nicht geben dürfte.

ana

„Diese Art von Riesenschlangen gibt es in dieser Region eigentlich nicht. Normalerweise haben sie ihren Lebensraum in den Bundesstaaten Amazonas und Apure. Vielleicht wurde die Schlange als Haustier gehalten, illegal ausgesetzt oder sie flüchtete von ihrem Besitzer“, erklärte Luis Contreras, Experte des Umweltamtes (Instituto Nacional de los Espacios Acuaticos e Insulares) INEA. Das Ministerium für Umwelt wurde benachrichtigt und wird das Tier in seinen natürlichen Lebensraum überführen.

Costa Rica: Riesige Anaconda geflüchtet – Angst bei der Bevölkerung

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    es gibt doch viele Dinge in VE, die es eigentlich nicht geben sollte ;)

  2. 2
    hombre

    Der Autor scheint sich hier gewaltig geirrt zu haben, das Biest ist doch mindestens 7-8 m lang…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!