Primera División: Málaga unterliegt dem FC Barcelona 0:1

ma

Datum: 25. August 2013
Uhrzeit: 16:49 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Katalanen während der ganzen Spielzeit überlegen

Der FC Barcelona ist im Ligaspiel der spanischen Primera División am Sonntag (25.) auf den FC Málaga getroffen. Bereits seit Freitag (23.) stand fest, das der argentinische Topkicker Lionel Messi aufgrund eines Hämatoms im linken Oberschenkel nicht in die Hauptstadt der Provinz Málaga mitreisen wird. Barca war gegen Málaga die klar bessere Mannschaft und gewann durch ein Tor von Adriano aus der 43. Minute völlig verdient mit 1:0.

ma

Trotz seines Treffers im Supercup gegen Atletico Madrid und obwohl „La Pulga“ nicht im Kader der Katalanen stand, musste Neuzugang Neymar zum Anpfiff der Partie erneut auf der Ersatzbank Platz nehmen. Coach Gerardo Daniel ‚Tata‘ Martino setzte zu Beginn auf Víctor Valdés, Adriano, Piqué, Mascherano, Jordi Alba, Xavi, Alex Song, Iniesta, Alexis, Fábregas und Pedro. Barca, das nur 15 seiner 32 Auswärtsspiele in Málaga gewinnen konnte (10 Unentschieden, 7 Niederlagen), kam im ausverkauften Stadion „La Rosaleda“ (Kapazität 22.800 Zuschauer) in den ersten 15 Minuten der Begegnung nicht richtig in Gang – danach rollte der katalanische Express. Die Gäste waren eindeutig überlegen, in der 28. Minute hatte Málaga allerdings die Chance zur 1:0 Führung. Antunes donnerte einen Freistoß aus halbrechter Position auf den kurzen Pfosten und zwang Victor Valdés zu einer Glanzparade. In der 37. Minute hätte Sánchez das 1:0 für die „Blaugrana“ machen müssen! Fàbregas legte mustergültig per Kopfball ab, Sánchez köpfte den goldrichtig stehenden Keeper Caballero aus gut einem Meter an. In der 43. Minute war es dann soweit. Adriano erzielte nach Zuspiel von Sánchez das 1:0 für die Gäste. Kurz danach pfiff der Unparteiische Antonio Mateu Lahoz zum Pausentee.

ma

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Trainer Martino Dani Alves für Adriano (Oberschenkelverletzung), Barca war sofort am Drücker und drängte auf Ergebnis-Verbesserung. In der 63. Minute kam Neymar für Pedro, Málagas deutscher Trainer Bernd Schuster nahm Bartlomiej Pawlowski für Eliseu vom Rasen. In der 68. Minute gab es die große Chance zum Ausgleich für Málaga. Der frisch eingewechselt Elisio spielte einen Zuckerpass auf Roque Santa Cruz. Der ehemalige Kicker vom Bundesligisten FC Bayern (1999–2007) spielte das Leder auf Olinga, der aus kurzer Distanz nur an den Pfosten donnerte. Die Gastgeber kamen nun besser ins Spiel, drängten auf den Ausgleich. Neymar war in Spiellaune und konnte des öfteren nur durch Foul gestoppt werden. In der 80. Minute verhinderte Keeper Caballero mit einer Glanzparade einen von Neymar getretenen Freistoß. „Die „Blaugrana“ schaltete einen Gang zurück und brachte die bereits in der ersten Halbzeit erzielte 1:0 Führung locker über die Zeit. Bereits am nächsten Mittwoch (28.) findet das Rückspiel im Supercup gegen Atletico Madrid im heimischen Camp Nou statt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: FC Barcelona

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!