Venezuela: Drei Tote bei Gefängnisaufstand

ve

Datum: 03. September 2013
Uhrzeit: 18:15 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Versprechungen der Regierung nicht erfüllt

Bei einem neuerlichen Gefängnisaufstand in Venezuela sind am Montagnachmittag (2.) Ortszeit in der Haftanstalt Carabobo drei Insassen getötet und weitere Häftlinge zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.Nach Berichten von lokalen Medien gingen die Gefangenen mit Messern und Schusswaffen aufeinander los, Beamte der Nationalgarde verhinderten ein Massaker.

ve

Die venezolanischen Gefängnisse wurden für etwa 12.000 Gefangene entwickelt. Inzwischen hat die Zahl der Inhaftierten mehr als das Dreifache der Kapazität der Einrichtungen erreicht. In den vergangenen zehn Jahren hat die Regierung nur zwei der dreizehn versprochenen Gefängnisse für etwa 1.200 Insassen gebaut, allerdings für mehr als fünf Milliarden US-Dollar Waffenkäufe getätigt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Das Land gerät total aus den Fugen. Kein Wasser,kein Strom,keine Grund-
    nahrungsmittel,die Menschen bringen sich gegenseitig um.Ich weiß nicht,
    was noch viel schlimmer werden kann.

  2. 2
    bristol

    Bürgerkrieg…

  3. Vielleicht ist es billiger Waffen zu kaufen,diese dann mit Hilfe der Nationalgarde an die Gefangenen weiterverkaufen, damit die sich gegenseitig dezimieren.Das erspart die Kosten für den Bau von neuen Gefängnissen und entlastet die „Justiz“ die somit mehr Zeit hat Oppositionelle zu verfolgen.Hat doch durchaus Logik!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!