Venezuela: 80 Milliarden Dollar für die Infrastruktur

ma

Datum: 05. September 2013
Uhrzeit: 09:59 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 30 Großprojekte aktiv und im Zeitplan

Die venezolanische Regierung wird zwischen 2013 und 2019 rund 80 Milliarden US-Dollar in die marode Infrastruktur des Landes investieren. Transportminister Haiman El Troudi betonte am Mittwoch (4.), dass Unternehmen aus Österreich, Frankreich, Brasilien, Japan, China und Spanien Vertrauen in die Wirtschaft des südamerikanischen Landes hätten und ihre Investitionsbereitschaft zugesichert haben.

ma

Bei einem Treffen mit Vertretern von 15 internationalen Unternehmen teilte Troudi mit, dass derzeit 30 Großprojekte aktiv seien und im Zeitplan liegen. „Es gibt nur wenige Länder, die solch einen Schub in die Infrastruktur verzeichnen wie wir“, so der Minister.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Wie viel kommt von den Moneten kommt dann unten an???
    Unter dem letzten Knaller wurden schon Hunderte Projekte
    angeleiert und nix ist fertig,Geld weg Arbeit ruht.
    Das wird ein Schub auf die Privatkonten der Roten.

  2. 2
    VE-GE

    ist doch alles Bullshit…..nix wird da gemacht nur wieder das Maul aufgerissen……die bringen ja nicht einmal die Strom problem unter kontrolle sowie die Lebensmittelversorgung und da redden die von Grossprojekten…..ist ja zum lachen !

  3. 3
    Der Bettler

    Zum kotzen,nicht zum lachen.Ist ja wieder mal Propaganda vom feinsten.
    1. wer investiert schon in ein Land,das von den Ratingsagenturen als Ramsch abgestuft wurde. Propaganda!! 2. 14 Jahre ist von den angesagten Projekten nichts zu sehen.(Stromsektor,Hydro-Caribe,Gesundheitswesen gar nichts,Bildungswesen nichts,Straßenbau und Eisenbahn nichts,Flugsektor gar nichts,wird immer schlimmer,Ferry können sich nicht mal eine Neue leisten,und kaufen das alte Zeugs was andere ausrangieren.Ölsektor total veraltet, Stausee,die hälfte der Turbinen
    funktionieren nicht,Agrarwirtschaft total am Boden,wird kaum noch was produziert, Umweltschutz schon gleich gar nicht,vernichten Seen und Flüsse mit ihren defekten Pipelines,und blasen Tonnenweise Dreck in die Luft,gut die Hälfte der Autos fahren immer noch verbleit.So sehen blühende Landschaften des Sozialismus 21 aus !!! Aber eines können sie gut,Propaganda machen bis zum kotzen und die vorgesehenen Gelder für die Projekte auf ihre Konten verschwinden lassen.

    • 3.1
      VE-GE

      ja, so war das auch nicht gemeint mit dem lachen! Sicherlich ist es zum kotzen was hier in Venezuela abgeht……

  4. 4
    der Reisende

    Diese Volldeppen hier glauben doch alles was diese rote Saubande ihnen erzaehlt.

  5. 5
    pandora

    „hätten-zugesichert“ …ja , aber ohne Moos nix los !!

  6. 6
    Ines

    In den Wolken schweben darf man ja, auch wenn der Sturz dann sehr weh tun wird

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!