Bolivien: Evo Morales trifft Papst Franziskus

Morales

Datum: 06. September 2013
Uhrzeit: 11:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Internationale Fragen erörtert

Boliviens Präsident Evo Morales ist am Donnerstag (5.) von Papst Franziskus im Vatikan zu einer Audienz empfangen worden. Die Pressestelle des Heiligen Stuhls bezeichnete die Gespräche als herzlich und gab bekannt, dass Morales und der Pontifex über die sozio-ökonomische Situation in Bolivien und den Kampf gegen soziale Ungleichheit und Armut diskutiert hätten. Ebenfalls wurde die wichtige Rolle der katholischen Kirche im südamerikanischen Binnenstaat erörtert.

Morales

Beide Gesprächspartner einigten sich auch auf die Bedeutung von guten Beziehungen zwischen der Kirche und dem Staat, insbesondere in Bezug auf Fragen von gemeinsamem Interesse im Dienst der ganzen Nation. Der Papst und Morales hätten auch internationale Fragen erörtert, insbesondere zur Förderung des Friedens in Syrien und im Nahen Osten.

Der aus Argentinien stammende Jorge Mario Bergoglio ist seit dem 13. März 2013 Papst der römisch-katholischen Kirche. Er ist der erste Lateinamerikaner und der erste Jesuit in diesem Amt. Nachdem Papst Benedikt XVI. am 28. Februar 2013 auf sein Amt verzichtet hatte, begann am 12. März 2013 das Konklave 2013, an dem 115 Kardinäle teilnahmen. Obwohl Bergoglios Wahlchance wegen seines Alters und seiner angeschlagenen Gesundheit als gering galt, erhielt er am zweiten Tag des Konklaves erhielt im fünften Wahlgang die nötige Zweidrittelmehrheit und wurde zum 266. Nachfolger Petri gewählt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: abi

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!