Argentinien: Thomas Bach ist Präsident des IOC

Datum: 10. September 2013
Uhrzeit: 13:09 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Verdienter Sportfunktionär und ehemaliger Weltklassefechter

Die 125. Vollversammlung des IOC hat auf seiner heutigen Sitzung in Buenos Aires den Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes und bisherigen Vizepräsidenten des IOC, Dr. Thomas Bach, zum neuen Präsidenten gewählt. Mit dem im fränkischen Würzburg geborenen Bach folgt ein verdienter Sportfunktionär und ehemaliger Weltklassefechter dem Belgier Jaques Rogge an der Spitze des IOC. Rogge scheidet statutengemäß nach zwölf Jahren aus dem Amt.

ThomasBach

Außenminister Westerwelle äußerte sich zur Wahl von Dr. Thomas Bach zum neuen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC):

„Die Wahl Thomas Bachs ist eine Anerkennung seiner Arbeit, aber auch eine Auszeichnung für unser Land. Ich beglückwünsche Thomas Bach und freue mich von Herzen über seine heutige Wahl zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees. Erstmals bekleidet nun ein Deutscher dieses herausragende Amt. Die Wahl Thomas Bachs zeigt die hohe Wertschätzung für seine Leistungen als Sportler und für sein jahrzehntelanges, unermüdliches Engagement für die olympische Idee. Sie ist auch eine große Ehre für unser Land. Ich bin Thomas Bach dankbar für seinen Einsatz für Deutschland und wünsche ihm bei seiner neuen großen Aufgabe viel Glück und Erfolg.“

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!