Tropenstürme über Mexiko: Zehntausende Touristen im Urlaubsort Acapulco gefangen

Tropensturm

Datum: 16. September 2013
Uhrzeit: 20:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Mehr als die Hälfte der Stadt ist überflutet

Tropensturm „Manuel“ und Hurrikan „Ingrid“ haben weite Teile Mexikos verwüstet. Nach offiziellen Berichten starben mindestens 48 Personen, 40.000 in-und ausländische Touristen sind im internationalen Urlaubsort Acapulco gefangen. Der „Aeropuerto Internacional General Juan N. Álvarez“ (internationale Flughafen von Acapulco) ist teilweise geflutet, Zufahrtstraßen und Tunnels wurden gesperrt.

Tropensturm

In der größten Stadt des Bundesstaates Guerrero ist der Hafen geschlossen, der Verwaltungssitz des gleichnamigen Municipio Acapulco de Juárez ist praktisch ohne Kontakt zur Außenwelt. Nach Berichten lokaler Medien herrscht „das Chaos“, viele Alligatoren wurden aus der Lagune von Puerto Marqués herausgeschwemmt und erschweren die Evakuierung der verängstigten Bevölkerung.

Seit Samstag (14.) leidet die Region unter den Auswirkungen von zwei Orkanen, deren riesige Niederschlagsgebiete sich über zwei Drittel der Region gelegt haben. Nach Angaben der Regierung wurden im Bundesstaat Guerrero etwa 238.000 Menschen obdachlos, 50 Verwaltungsbezirke sind von Überschwemmungen und Erdrutschen betroffen. „Nach vier aufeinander folgenden Tagen mit heftigen Regenfällen ist mehr als die Hälfte von Acapulco (680.000 Einwohner) überflutet und mindestens 40.000 in-und ausländische Touristen sind gefangen“, gab der Bürgermeister von Acapulco, Luis Walton Aburto, bekannt.

Über 2.500 Touristen sind im luxuriösen Hotel Fairmont Acapulco Princess isoliert, Golfplatz und Parkplätze stehen unter Wasser. Rund um das Hotel Acapulco Diamante erreichten die Überschwemmungen eine Höhe von fünf Metern, die Behörden haben eine Luftbrücke zum nahe gelegenen Militärflughafen eingerichtet. Hurrikan „Ingrid“ hat sich inzwischen zu einer tropischen Depression abgeschwächt, Tropensturm „Manuel“ löst sich auf.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!