Venezuela: Nicolás Maduro reist nach China

Maduro

Datum: 17. September 2013
Uhrzeit: 10:45 Uhr
Leserecho: 17 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Einladung des chinesischen Präsidenten Xi Jinping

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro wird zwischen dem 21. und 24. September nach China reisen. Dies gab am Dienstag (17.) das chinesische Außenministerium in Peking bekannt. In seinem täglichen Briefing teilte der Sprecher des Ministeriums mit, dass die Reise auf Einladung des chinesischen Präsidenten Xi Jinping erfolgt.

Maduro

Maduro gab bereits Anfang August bekannt, die bestehenden Beziehungen zum größten Gläubiger des südamerikanischen Landes zu ratifizieren. „Ich werde sehr bald nach China reisen. Präsident Xi Jinping ist ein großer Freund und Kamerad von Venezuela und von Hugo Chávez. Wir sind dabei, die umfassende, strategische und historische Partnerschaft zu ratifizieren. Dies geschieht an allen Fronten der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, diplomatischen und technologischen Zusammenarbeit zwischen unseren Staaten”, so Maduro in einer Rede vom 16. August.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Porto

    Du hast noch nichts Verstanden Maduro….China wird dich Fragen wenn Du endlich die versprochene Oelmenege lieferst und nichts anderes. Denn im „moment“ hast Du und Dein Haufen nicht viel zu bieten ausser viel Ignoranz und Blendheit!

    • 1.1
      gerda müller

      von wegen EINLADUNG ?

      da es ja bald kein papier mehr gibt, (vor dem druck kann man noch korrigieren) muss der fahrer direkt in die mikros palavern.

      da maduro den wirklichen grund sener chinareise besser geheimhält, nennt er als reisegrund „EINLADUNG statt ZITIERT !“

      die cinese sind auch nocht gerde die dümmsten, denn die sehen auch dass das meiste geborgte geld in irgend welchen kanälen versickert.
      sollte mal die opposition an die macht kommen, würden diese darlehensverträge bestimmt unter die lupe nehmen und neu ausgehandelt.
      „das heisst grosse verluste für china“

      daher wäre der grund wohl eher einen schuldner vorladen bzw. zitieren!
      aber doch bestimmt nocht einladen?

  2. 2
    hombre

    wenn ein Chinese einläd gibts Aerger…:))

  3. 3
    Skeptiker

    für mich klingt das auch mehr nach Vorladung

  4. 4
    alexandro

    Lasst ihn fliegen. Vielleicht behalten ihn die Chinesen als Alleinunterhalter in Chinesischen Kinderkrippen (Strohhut und Vögleinkreisen) . Für Kindergärten wird der Krips nicht reichen.

  5. 5
    klabautermann

    Einladung, das ich nicht lache…, der wurde wohl eher nach China zitiert….., der muss jetzt schon kiloweise Imodium und Kohletabletten fressen, damit er sich nicht in die Hosen macht…- was für ein doofes Volk!

  6. 6
    Caramba

    Die Chinesen freuen sich, so einen koruppten Vollidioten zum „Verhandlungspartner“ zu haben – ein bisschen Kleingeld fürs Auslandskonto der roten Bande und viele unterschriebene Verträge für China! Und schon ist das venezolanische Volk weitere 20 Jahre verraten und verkauft, die Yanomami werden wohl auch umziehen müssen……schade dass die meisten davon zu blöd sind das zu verstehen – anschliessend sind dann wieder die pösen Kapitalisten schuld, wenns für Kloopapier und Essen nicht mehr reicht.
    Nicht wahr, Eric der Rote?
    Zum Heulen, aber selber schuld.
    Saludos
    dd

  7. 7
    Caramba

    Und mit zu blöd meine ich nicht die Yanomami – DIE verstehen, was abgeht und protestieren dagegen – leider vollkommen umsonst!!

  8. 8
    Lobito gris

    das war die 3. Ankündigung das er fliegt, warte auf die nächsten 2

  9. 9
    Martin Bauer

    Wenn er schon mal das Land verlässt, bräuchte man ihn danach ganz einfach nicht mehr reinlassen. Venezolaner ist er ja nicht und Präsident schon gar nicht.

    • 9.1
      gerda müller

      man könnte es doch auch so machen und seinen reispass für ungültig erklären.
      da aber der busfahrer umweltbewusst, wir er wohl mit seinen eigenen flügeln nach china fliegen und so viel kerosin sparen!

  10. 10
    Gast

    Dem werden sie schon die Nüsse mit der Lötlampe warm machen,
    Schulden-Baron und Blindgänger.

  11. 11
    Der Bettler

    Ich weiß ja nicht wie es am Festland ist,aber auf der Insel leben mehr Chinesen als Venezolanos.In einem Radius von 500 Meter ,10 Chino-Mercado, mit Lebensmittel und sonstigen Plastikschrott, 2 Restaurants,1
    Fleisch und Gemüseladen.Und Maburro fliegt zum X ten mal nach China um wieder einen Kredit zu ergattern.

    • 11.1
      VE-GE

      Du auch hier auf dem Festland gibt es genuegend Chinesen / Chino-Mercados, also nicht nur bei dir auf den Insel !

    • 11.2
      Caramba

      Chinesische Kolonialisierungstaktik, Leute haben sie selber eh zu viele, und so werden sie Leute los, machen Geld (das die Leute nach Hause schicken zur Oma/Frau/Kindern) und die 5. Kolonne ist auch gleich im Land! Und Maduro kann ihnen ja schlecht das Visum verweigern, bei den Schulden die er hat…..

    • 11.3
      der Reisende

      Wenn dieser Vollidiot zurueck kommt gehoert den Schlizaugen dann ganz Venezuela.

  12. 12
    hombre

    Anacondas machen keinen Unterschied ob Chinese oder Europäer…Die letzte Hoffnung für das Land!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!