Hurrikan Manuel über Mexiko: Stürme fordern 101 Todesopfer

Hurrikan

Datum: 19. September 2013
Uhrzeit: 15:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Massive Plünderungen in Acapulco

Am 11. September bildete sich südlich des Golfs von Tehuantepec ein sehr großer Bereich von niedrigem Luftdruck. Der Sturm intensivierte sich rasch und erreichte am Abend des 14. September seinen Höhepunkt mit Windgeschwindigkeiten von 110 km/h und einem Luftdruck von 985 hPa, was fast einem Hurrikan entspricht. „Manuel“ ging am frühen Abend des 15. September mit Windgeschwindigkeiten von 100 km/h bei Manzanillo, Mexiko an Land und schwächte sich schnell ab. Noch am selben Tag degenerierte der Sturm in ein tropisches Tiefdruckgebiet und erreichte inzwischen wieder Hurrikanstärke. Insgesamt starben in den letzten Tagen 101 Menschen (68 Vermisste), der Flughafen von Acapulco wurde geschlossen.

Hurrikan

Am Wochenende hatte zunächst der Tropensturm „Manuel“ die Pazifikküste im Westen des Landes erreicht. Wenig später wütete der Tropensturm „Ingrid“ an der Golfküste im Osten. Mehr als 5.000 Menschen wurden in den letzten Tagen ausgeflogen. Die Nahrungsmittelversorgung in Acapulco wird trotz eines massiven Hilfseinsatzes der Armee als schwierig bezeichnet, es kam bereits zu massiven Plünderungen in der teilweise überfluteten 680.000-Einwohner-Stadt. Nach seinem Landfall am Donnerstag (19.) hat sich „Manuel“ inzwischen aufgelöst.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion Internet

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!