Venezuela: Klage gegen „Airbus“ in Vorbereitung

Avión-Presidencial

Datum: 26. September 2013
Uhrzeit: 10:41 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Fehler bei der Wartung der Präsidentenmaschine

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat nach eigenen Worten eine Klage gegen den europäischen Flugzeughersteller „Airbus“ in Erwägung gezogen. Grund für die Verfahrenseinleitung soll ein „schwerer Fehler“ bei der Reparatur/Wartung der Präsidentenmaschine in Frankreich gewesen sein. Bereits in den letzten Wochen hatte das Staatsoberhaupt bei seinen Reisen stets auf eine Iljuschin Il-96 der „Cubana Airlines“ zurück gegriffen und dafür laut Opposition jedesmal 250.000 US-Dollar nach Havanna überwiesen.

Avión-Presidencial

Der im Jahr 2001 in Dienst gestellte „Avión Presidencial“ (Modell A319CJ) war rund fünf Monate einer vollständigen Überprüfung von Airbus in Toulouse (Frankreich) unterzogen worden (Full-Service-C-Check)). Nach Meinung aus dem Miraflores hätte es nicht sein dürfen, dass die Maschine nach einer vollständigen Wartung diese Art von Beeinträchtigung aufweist.

„In der Tat, nach 10, 12 Tagen intensiven Tests und Flügen haben unsere Techniker einen schwerwiegenden Fehler an einer der Tragflächen erkannt. Ein sehr großer Fehler- und dies nach fünf Monaten der Reparatur von Airbus in Frankreich. Mein Gott! Wir haben darüber beraten, rechtliche Schritte gegen Airbus einzuleiten und werden dies mit der Hilfe einer internationalen Anwaltskanzlei vorbereiten“, so Maduro im staatlichen Fernsehen. Nach Berichten lokaler Medien soll es sich um Korrosion an einer der Tragflächen handeln. Dies wird als schwerwiegender Fehler bezeichnet und hätte unter Umständen die nationale Sicherheit gefährden können.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Porto

    Wohl die solzialistische Art nicht zu Bezahlen an AB??

  2. 2
    Skeptiker

    auf die Stellungnahme von Airbus bin ich gespannt
    oder will man eventuell vertuschen, dass die Maschine von Chavez für Herrn Maduro nur viel zu klein ist?

  3. 3
    Marvin Scott

    Also Ärger hat der Präsident! In New York lauern ihm Killer auf, im Land fehlen Klopapier und Dollars und jetzt rostet noch sein Flieger…

  4. 4
    Martin Bauer

    Wie kommt der kolumbianische Putschist überhaupt auf die Idee, dass er den Präsidenten-Airbus benutzen darf? Der einen Erd-Bus nehmen, wenn er verreisen will. Mit denen kennt er sich wenigstens aus.

  5. 5
    Herbert Merkelbach

    Hierzu kann man nur mit Shakespeare antworten: „Much ado about nothing“ – Viel Lärm um nichts. Auch das „Hornberger Schießen“ lässt grüßen.
    Erinnert wird an die groß angekündigte Klage gegen „elpais.es“, die Zeitung, die ein Foto von HCF in einer ihrer Ausgaben veröffentlichte, dass ihn im Krankenbett in Kuba zeigte. Ich, jedenfalls, kann mich nicht an eine Verhandlung vor irgendeinem Gericht als auch einen Artikel in irgendeiner Zeitung, einer Reportage im Fernsehen, einer Berichterstattung in irgendeinem Medium, erinnern.
    Vielleicht werde ich eines Besseren belehrt?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!