Venezuela baut Hürden bei der Einfuhr von lebenswichtigen Gütern ab

Datum: 26. September 2013
Uhrzeit: 17:22 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela leidet die Bevölkerung unter einem Mangel an grundlegenden Lebensmitteln. Die linksgerichtete Regierung hat nun beschlossen, bestehende Hürden bei der Einfuhr von lebenswichtigen Gütern abzuschaffen.

Laut Vizepräsident Jorge Arreaza sei der Miraflores zu einem Bürokratieabbau für Unternehmen bereit. Dadurch soll die Einfuhr von Lebensmitteln, Hygieneartikel und mechanische Teile beschleunigt und erleichtert werden. Importeuren soll der Zugang zu Devisen erleichtert werden, aktuelle Einfuhrlizenzen wurden automatisch bis zum Ende des Jahres verlängert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Das heißt doch genau,sie sehen ein,daß es so mit ihrer Einstellung a la
    Sozialismo21 nicht mehr weitergehen kann.Entweder öffnet sich das Land
    international,oder estas muerto.

  2. 2
    Caramba

    Tja, die Jungs haben die Wahl – wenn sie VE komplett öffnen, verlieren sie umgehend ihre Macht, oder sie labern und machen Versprechungen wie bisher und richten VE zugunsten ihrer Konten in Miami zugrunde.
    Was glaubst du werden sie tun?

  3. 3
    Herbert Merkelbach

    Was nutzen all diese sog. Erleichterungen, wenn die Hauptsache, die US Dollars als Devisen zum Einkauf nicht vorhanden sind.
    Was für ein propagandistischer Schwachsinn, den die Regierung in Caracas von sich gibt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!