Kriegsgerät aus Kuba: Millionenstrafe gegen Frachter aus Nordkorea

Waffenfund

Datum: 27. September 2013
Uhrzeit: 10:43 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schiff noch nicht freigegeben

Die Verwaltung des Panamakanals „Autoridad del Canal de Panamá“ (ACP) hat gegen die Eigner des nordkoreanischen Frachters „Chong Chon Gang“ eine Geldstrafe in Höhe von einer Million Dollar verhängt. Dies gaben die Behörden am Donnerstag (26.) bekannt. An Bord des Schiffes war Mitte Juli nicht deklariertes kubanisches Kriegsgerät unter Tonnen von Zucker versteckt entdeckt worden.

Waffenfund

Laut Jorge Quijano, Administrator ACP, hat die Besatzung des Frachters gegen die Geschäftsbedingungen des Kanals verstoßen. Zudem sei von dem Schiff eine Gefahr für den Kanal und die Mitarbeiter ausgegangen. Das Schiff werde erst wieder freigegeben, wenn der Eigner 650.000 US-Dollar angezahlt habe. Die 35 Besatzungsmitglieder müssen sich wegen Waffenhandels verantworten. Ihnen drohen bis zu zwölf Jahre Haft.

Die „Chong Chon Gang“ hatte zwei Luftabwehrsysteme, Raketenteile, zwei Flugzeuge des Typs MiG-21, 15 Jet-Triebwerke sowie panzerbrechende Munition und fahrbare Kommandozentralen aus Kuba geladen. Nach Angaben der Regierung in Havanna sollte das veraltete Material in Nordkorea repariert und dann wieder zurückgeschickt werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Geld haben sie keins also 500.hübsche Kubanerinnen hinschicken
    die arbeiten das ab in Natura!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!