Nicaragua: Erste Welle von Meeresschildkröten eingetroffen

U

Datum: 29. September 2013
Uhrzeit: 13:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ankunft einige Wochen später als gewöhnlich

An den Küsten Nicaraguas ist die erste Welle von erwachsenen Meeresschildkröten zur Eiablage eingetroffen. Die Ankunft der Tiere fiel in diesem Jahr einige Wochen später als gewöhnlich aus und und hatte zu Besorgnis bei Umweltschützern geführt. An der Küste des Departamento Rivas (im Süden an der Grenze zu Costa Rica) wurde im Monat Juli die Ankunft von nur 700 Schildkröten registriert. Im gleichen Monat des Jahres 2012 kamen 1.300 der Tiere an. Gravierender fiel die Statistik für August aus. Umweltschützer berichteten von 3.000 Schildkröten, im Vergleich zu 18.350 im August 2012.

U

Nach Angaben des Ministeriums für Umwelt und Natürliche Ressourcen kamen in den letzten Tagen am Strand des Naturreservats Chacocente zwischen 6.000 und 10.000 Schildkröten an. Das Ministerium weigerte sich, die verspätete Ankunft auf den Klimawandel zurückzuführen. Vielmehr könnte eine natürliche „Verteidigungsmethode der Meeresschildkröten“ dafür verantwortlich sein. Einige Biologen betonten allerdings, dass die örtlichen Fischer Explosivstoffe in die Gewässer verbrachten. Durch das Fischen mit Sprengsätzen wurde eine Vielzahl von Lebewesen getötet, die Region regelrecht abgefischt und auch die Nahrungskette der Schildkröten unterbrochen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: tortugasmexicanas

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!