Zoe Saldana wird vom Präsidenten der Dominikanische Republik geehrt

Datum: 16. März 2010
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Präsident der Dominikanischen Republik, Leonel Fernández, wird am morgigen Mittwoch die in der Dominikanischen Republik geborene US-amerikanische Schauspielerin Zoe Saldana, Star des Blockbuster-Films „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, auszeichnen.

Zoë Saldaña, auch bekannt als Kommunikationsoffizier Lieutenant Nyota Penda Uhura im neuen Star-Trek-Film, kehrte im Alter von neun Jahren mit ihrer puerto-ricanischen Mutter sowie der Familie, die zuvor im New Yorker Stadtteil Queens gelebt hatte, in ihre Heimat, die Dominikanische Republik zurück. Auf der Karibikinsel studierte Zoe Ballett, Jazz, lateinische Tänze und Modern Dance. Nachdem sie zurück in die USA gezogen war, begann sie Schauspiel zu studieren.

In Avatar spielt Zoë Saldaña die Na’vi-Prinzessin Neytiri, die sich in den US-Marine Jake Sully verliebt und mit ihm in einem grandiosen Finale Flora, Fauna und die Urbevölkerung Pandoras vor der Vernichtung durch die Ausbeuter von der Erde rettet.

Leonel Fernández wird die Leistungen der Schauspielerin würdigen und sie in einem der Säle des National Palace, dem Sitz der dominikanische Regierung, auszeichnen. Zoë Saldaña besuchte bereits am 18. Februar 2010 die Dominikanische Republik, um eine Hilfsorganisation für die Opfer des verheerenden Erdbebens von Haiti zu organisieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!