Brasilien: Daimler erhält weiteren Großauftrag

mercedes-atron

Auftrag umfasst 2.884 Mercedes-Benz Atron Lkw (Foto: Mercedes-Benz do Brasil)
Datum: 21. Oktober 2013
Uhrzeit: 08:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Daimler Trucks hat in Brasilien erneut einen Regierungsauftrag an Land gezogen: Die Tochtergesellschaft, Mercedes-Benz do Brasil, konnte das brasilianische Ministerium für Agrarentwicklung („Ministério do Desenvolvimento Agrário“, kurz: MDA) bei einer Ausschreibung mit dem marktspezifischen Mercedes-Benz Atron Lkw überzeugen. Insgesamt 2.884 Kipper-Lkw sind bestellt und werden ab sofort bis Ende des Jahres an mehrere Gemeinden in ländlichen Regionen Brasiliens ausgeliefert. Der Großauftrag geht aus einer Initiative der brasilianischen Regierung zur Unterstützung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe hervor. Diese Initiative ist Teil des nationalen Konjunkturprogramms PAC-2 („Programa de Aceleração do Crescimento”) mit dem Ziel, das Wirtschaftswachstum im Land durch Investitionsprojekte anzukurbeln.

Für Mercedes-Benz Trucks ist Brasilien ein bedeutender Absatz-markt, in dem Mitte 2013 bereits das zweimillionste Mercedes-Benz Nutzfahrzeug vom Band im Werk São Bernardo do Campo gerollt ist. Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Trucks Europa und Latein-amerika: „Mit rund 27.000 verkauften Lkw bis August diesen Jahres ist Brasilien der weltweit absatzstärkste Markt für Mercedes-Benz Lkw.“ Buchner ergänzt: „Brasilien wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle für unser globales Wachstum spielen.“

Präsident von Mercedes-Benz do Brasil und CEO für Lateinamerika, Philipp Schiemer: „Wir sind stolz darauf, dass die brasilianische Regierung weiterhin auf Produkte mit dem Stern vertraut. Die Mercedes-Benz typisch hohe Qualität, der effiziente Kraftstoff-verbrauch sowie die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten unseres Mercedes-Benz Atron waren ausschlaggebend für diesen Auftrag.“

Erst kürzlich gewann Daimler in Brasilien Großaufträge von gleich vier Verkehrsbetrieben bei einer Ausschreibung der städtischen Regierung von Brasília zur Flottenerneuerung der öffentlichen Personentransportmittel. Der Gesamtauftrag umfasst 2.100 Mercedes-Benz Busfahrgestelle, die bis Dezember 2013 ausgeliefert werden.

Auch im vergangenen Jahr konnte Daimler bei mehreren Ausschreibungen der brasilianischen Regierung überzeugen. Im Oktober 2012 hatte Mercedes-Benz do Brasil einen Regierungs-auftrag über 2.100 Mercedes-Benz Lkw und Vans für unterschied-liche Anwendungsgebiete erhalten. Über 1.700 Atego-Lkw werden für das brasilianische Verteidigungsministerium eingesetzt, während 400 Sprinter ihren Einsatz als Krankenwagen im Programm des Gesundheitsministeriums „Serviço de Atendimento Móvel de Urgência“ haben. Mercedes-Benz do Brasil hat Ende letzten Jahres mit der Auslieferung dieser Fahrzeuge begonnen und komplettiert die Regierungsflotte im Laufe diesen Jahres.

Zudem verbuchte Mercedes-Benz do Brasil im November 2012 einen Auftrag über 2.600 Mercedes-Benz Busfahrgestelle für das brasilianische Bildungsministerium. Die Fahrgestelle wurden gemeinsam mit dem Aufbauhersteller Caio zu Schulbussen im Rahmen des nationalen Fond für Bildungsentwicklung („Fundo Nacional para o Desenvolvimento da Educação“) aufgebaut.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!