Champions League: AC Milan – FC Barcelona 1:1

fcbarcelona

Andrés Iniesta und Lionel Messi (Foto: FC Barcelona)
Datum: 22. Oktober 2013
Uhrzeit: 17:34 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im alt-ehrwürdigen Giuseppe Meazza (85.700 Zuschauer) hat der AC Milan am Dienstag (22.) den FC Barcelona empfangen. Der Tabellenzweite der Gruppe H konnte dem Spitzenreiter aus Katalonien in der ersten Halbzeit Paroli bieten. Eine muntere und von den Gästen über weite Strecken beherrschte Partie endete 1:1 Unentschieden. Beide Treffer wurden bereits in der ersten Halbzeit durch Robinho (8′) und Lionel Messi (22′) erzielt.

Bei den Katalanen bildeten Adriano, Javier Mascherano, Piqué und Dani Alves die Viererkette in der Abwehr, Schlussmann Victor Valdés stand wie gewohnt zwischen den Pfosten. Vor ihm spielten Xavi, Iniesta und Busquets, den Angriff bilden Neymar, Lionel Messi und Alexis Sánchez. Die Zuschauer hatten es sich gerade auf ihren Sitzen bequem gemacht, als Milan bereits mit 1:0 in Führung ging. Mascherano und Piqué waren sich in der Barca-Abwehr nicht einig und konnten einen eigentlich harmlosen langen Ball nicht klären. Robinho eroberte das Leder und drückte die Kugel in der 8. Minute aus elf Metern in den gegnerischen Kasten.

Die Katalanen waren keineswegs geschockt und starteten durch. Nach Zuspiel durch Iniesta netzte Lionel Messi überlegt und platziert in der 22. Minute in die rechte untere Ecke ein. Nach 30 Minuten Spielzeit hätte Milan erneut in Führung gehen können. Nach einem Eckball war Mexès völlig ungedeckt und köpfte den Ball am bereits geschlagenen Valdés vorbei. In der Folgezeit tanzten Neymar und Messi ihre Gegenspieler mehrfach aus, bis zum Halbzeitpfiff des aus Deutschland kommenden Schiedsrichters Dr. Felix Brych änderte sich jedoch trotz dicken Chancen für Barca nichts am Ergebnis.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die „Blaugrana“ eindeutig mehr vom Spiel. Xavi steckte in der 54. Minute am Strafraum wunderschön auf Iniesta durch. Dieser vergab völlig freistehend. Kurz danach schickte Trainer Massimiliano Allegri Nationalstürmer Mario Balotelli zum Aufwärmen, der Robinho in der 64. Minute ersetzte. Barca hatte nach wie vor mehr Ballbesitz und kontrollierte das Mittelfeld. Die Norditaliener verschanzten sich in ihrer Hälfte und ließen die Gäste von der iberischen Halbinsel wie Handballspieler um den Sechzehner rotieren. Das Bollwerk hielt bis zum Ende der Partie, die 1:1 Unentschieden endete.

Die Katalanen bleiben mit 7 Punkten weiterhin Tabellenführer der Gruppe H, dahinter folgen Milan (5) und Celtic FC (3), die in der heutigen Partie Schlusslicht AFC Ajax mit 2:1 besiegten. Barca trifft im heimischen Camp Nou bereits am Samstag (26.) auf Real Madrid.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!