Maldonado: „Ich bin nicht in den Dollar-Betrug in Venezuela verwickelt“

pastormaldonado

Maldonado mit seinem verstorbenen Gönner Hugo Chávez (Foto: PSUV)
Datum: 25. Oktober 2013
Uhrzeit: 16:16 Uhr
Ressorts: Sport, Venezuela
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der venezolanische Formel-Eins-Fahrer Pastor Maldonado ist nach eigenen Worten nicht in den monetären Betrugsskandal in seinem Heimatland Venezuela verwickelt. Beim freien Training zum Großen Preis von Indien gab er am Freitag (25.) bekannt, die Regierung des Landes bei ihren Ermittlungen unterstützen zu wollen.

Die venezolanische Staatsanwaltschaft untersucht seit rund einer Woche ein mögliches Devisenvergehen in Millionenhöhe, in das auch Sportler von ins Ausland reisende Nationalmannschaften verwickeln sind. Die Athleten, darunter auch prominente Sportler, sollen sich durch gefälschte Angaben und Unterschriften Dutzende von Millionen US-Dollar beschafft und auf dem Schwarzmarkt weiterverkauft haben. Vor wenigen Tagen fanden erste Festnahmen statt. Nach offiziell nicht bestätigten Berichten soll sich unter den Festgenommenen der Indycar Fahrer Ernesto Viso (E. J. Viso) befinden.

„Ich bin daran nicht beteiligt und habe keine weiteren Hintergrundinformationen. Ich lese die gleichen Berichte über das Vergehen wie jeder andere Mensch auch. Wenn es stimmt, was in der Presse verbreitet wird, dann ist dieser Vorfall sehr traurig für den Sport. Allerdings handelt es sich nicht nur um Fahrer aus dem Motorsport – Athleten aus anderen Sportarten sollen auch verwickelt sein. Wir müssen die Regierung bei ihren Untersuchungen unterstützen“, so Maldonado.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    wie viel kostet den Venezolanern dieser Spaß?
    der ist sehr wohl darin verwickelt und nicht erst seit jetzt

    • 1.1
      Annaconda

      Ich glaube PDVSSA bezahlt 60 Mill.$ an das Williamsteam,damit der „Enchufado“ Runden drehen darf.

  2. 2
    der Reisende

    fragt mal den Maldopenner wie er den grossen Preis von Spanien am 13.05.2012 gewinnen konnte.
    Wie viel Doller hat die rote Bande dafuer bezahlt? diese Schlaftablette ist genauso korrupt wie alle anderen hier.

  3. 3
    babunda

    für das geld hätten die viele viviendas für das arme volk bauen können.

  4. 4
    caramba

    jo jo jo, wers glaubt, dann bist du der einzige ehrliche Venezolaner den ich nicht kenne…. hier bescheißt doch jeder jeden und ist noch stolz darauf einen Landsmann übers Ohr gehauen zu haben… das nennt man PATRIA VENEZOLANA

  5. 5
    fideldödeldumm

    Mal eine Frage an die Devisenexperten:
    Bei den einschlägigen Seiten steht heute beim schwarzen Kurs zum Euro:

    Cúcuta BsF 70,27
    Implícito BsF 63,32
    Promedio BsF 66,80

    Was heisst denn bitte Cúcuta? Und wieviel gibt es denn momentan in Caracas alternativ auf der Isla für 100 Euro?

    • 5.1
      Skeptiker

      steht eigentlich alles auf der einschlägigen Seite

      Cúcuta: ist der Tauschkurs an der Grenze nach Cúcuta; basiert auf Angebot und Nachfrage
      Implícito: ist der Wert, der sich aus monetäre Liquidität und den internationalen Reserven berechnet
      Promedio: ist der Durchschnitt

      • 5.1.1
        Fideldödeldumm

        Danke! Mir war das mit Cucuta unklar. Dann ergibt es aber jetzt einen Sinn. Dann müsste es für 1 Euro ja 60 Bollis geben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!