„El Clásico“ im Camp Nou: FC Barcelona schlägt Real Madrid 2:1

neymar-messi

"Barcas" Superstars Neymar und Messi (Foto: FC Barcelona)
Datum: 26. Oktober 2013
Uhrzeit: 14:46 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Samstag (26.) sind im „El Clásico“ (Der Klassiker) die beiden spanischen Topclubs FC Barcelona und Real Madrid aufeinander getroffen. Die 258. Clásico-Begegnung zwischen den „ewigen Rivalen“ wurde live in über 50 Länder übertragen, rund 400 Millionen Zuschauer fieberten von ihren Fernsehgeräten. Das internationale Medieninteresse war vergleichbar mit dem Finale der Champions League oder sogar bei einer Weltmeisterschaft. In einer flotten und unterhaltsamen Begegnung besiegten die Katalanen Real Madrid absolut verdient mit 2:1 (1:0).

Der nach eigenen Worten aufgeregte Barca-Coach Gerardo Daniel „Tata“ Martino setzte auf die Startformation Valdés, Piqué, Fàbregas, Xavi, Iniesta, Messi, Neymar, Mascherano, Sergio, Adriano und Alves. Die „Königlichen“ begannen mit Diego López, Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo, Khedira, Pepe, Modric, Di María, Cristiano Ronaldo und dem 91 Millionen Euro teuren Neuzugang von Tottenham Hotspur, Gareth Bale.

Die „Blancas“ standen zu Beginn der Begegnung mit bis zu acht Leuten massiv am eigenen Sechzehner, für die „Blaugrana“ gab es zunächst kein Durchkommen. Neymar wurde mehrfach gefoult, in der 14. Minute sah Ramos dafür Gelb. Barca setzte sich immer mehr in der gegnerischen Hälfte fest, Superstar Neymar erzielte nach Zuspiel von Iniesta in der 18. Minute das 1:0 für die Hausherren. Zwei Minuten später hätte Messi auf 2:0 erhöhen müssen, schlenzte die Kugel aus 14 Metern allerdings hauchzart am linken Pfosten vorbei. Von den Gästen kam dieser Phase absolut nichts, Ronaldo war so gut wie nie am Ball und Bale haute das Spielgerät mehrfach Meter weit über den Kasten von Valdés. Neymar tanzte weiter Samba, Madrid verteidigte viel zu passiv. Beim Stande von 1:0 für Barca und vor den Augen von 98.761 Fans pfiff der Unparteiische Alberto Undiano Mallenco zum wohlverdienten Pausentee.

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. In der 48. Minute säbelte Ramos Iniesta an der Mittellinie die Beine weg und hätte dafür Gelb-Rot sehen müssen. In der 54. Minute hatte Neymar die Riesenchance zum 2:0, López konnte die Volley-Granate jedoch abwehren. Auf der anderen Seite entschärfte Valdés ein Geschoss von Ronaldo (58′). Die Partie wurde ruppiger, Khedira sah nach einem Foul an Inista Gelb. In der 60. Minute hatte Coach Carlo Ancelotti ein Einsehen und nahm den glanzlos agierenden Bale vom Platz (Benzema). Nach einem angeblichen Foul an Messi sah Marcelo in der 64. Minute Gelb, die Gäste kamen nun immer besser ins Spiel. Alexis Sánchez ersetzte den blass spielenden Cesc Fàbregas in der 70. Minute, Sekunden später donnerte Benzema aus 23 Metern Entfernung eine unglaubliche Rakete an die Unterkante der Latte.

In der 77. Minute war das Schicksal von Real besiegelt. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Sánchez wurde seiner Joker-Rolle gerecht und verwertete einen Konter eiskalt. Aus 17 Metern lupfte er den Ball mit unglaublichem Gefühl über Diego López hinweg in die Maschen. Dies war für Christiano Ronaldo anscheinend zu viel der Demütigung. Nach einem „Zwiegespräch“ mit dem Mann in Schwarz zeigte ihm dieser den gelben Karton. Real agierte wütend, konnte die Niederlage allerdings trotz Anschlusstreffer in der 90. Minute (Jesé Rodríguez ) nicht mehr abwenden. Barca gewann unter dem Strich verdient mit 2:1 und bleibt mit 28 Punkten Tabellenführer, Atlético Madrid folgt mit einem Spiel weniger auf Platz 2 (24 Zähler). Real Madrid belegt Platz 3 und hat bereits sechs Punkte Rückstand auf die Katalanen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!