Argentinien: Papst Franziskus hat über 10 Millionen Follower auf Twitter

papa

@pontifex liegt auf Rang 66 der 100 meistgefolgten Twitter-Accounts (Foto: Handout Internet)
Datum: 27. Oktober 2013
Uhrzeit: 12:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Twitter-Account des aus Argentinien stammenden Papstes Franziskus hat erstmals eine achtstellige Zahl von Followern erreicht. Genau 10.000.336 Nutzer des Kurznachrichtendienstes hatten am Samstag (26.) um 22 Uhr (Ortszeit) die unter dem Kürzel @pontifex verbreiteten 160-Zeichen-Botschaften abonniert. „Ich danke euch von ganzem Herzen und bitte euch, weiter für mich zu beten“, twitterte der Ponifex.

Seit der Wahl zum Oberhaupt der Katholischen Kirche Anfang April hat sich die Zahl der Papst-Follower mehr als verdoppelt. Die Twitter-Seite des Pontifex war bereits Mitte Dezember unter der Ägide des damaligen Papstes Benedikt XVI. gestartet. Der Vatikan veröffentlicht regelmäßig Botschaften in neun Sprachen, darunter auch Deutsch, Arabisch und Latein.

Vergleicht man die neun verschiedenen Sprachausgaben des Papst-Twitteraccounts untereinander, so ist deren Wettstreit um die größte Follower-Schar seit Ende Juni klar entschieden. Nach Angaben der „Katholischen Presseagentur Österreich“ ist die spanischsprachige Welt mit vier Millionen Papst-Abonnenten Nummer Eins und hat die zweitgereihte englische Version um bereits fast eine Million abgehängt. Geht es nach Twitter, so behauptet sich Italienisch auf Platz drei mit 1,24 Millionen Nutzern als Kirchensprache.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!