Parlamentswahlen in Argentinien: „Kirchnerismo“ erleidet schwere Stimmenverluste

massa

Oppositionskandidat Sergio Massa (Foto: Prensa Sergio Massa)
Datum: 27. Oktober 2013
Uhrzeit: 20:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach übereinstimmenden Prognosen mehrerer Umfrageinstitute hat Argentiniens Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner bei den Parlamentswahlen vom Sonntag (28.) schwere Stimmenverluste erlitten. Die Regierungskoalition Frente para la Victoria (FPV – Front für den Sieg) verlor demnach in den größten Wahldistrikten und auch in der ehemaligen Hochburg in der Provinz Buenos Aires. Alle politischen Analysen und Umfragen deuten allerdings auf einen knappen Sieg der Regierungspartei hin. Die Wahlbeteiligung lag nach letzten Angaben der Wahlkommission bei über 75 Prozent, Zwischenfälle wurde nicht gemeldet.

Rund 30,6 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, die Hälfte der Abgeordneten (127) und ein Drittel der Senatoren (24) neu zu wählen. Zum ersten Mal waren auch knapp 600.000 Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren wahlberechtigt. In Argentinien gilt Wahlpflicht für Bürger zwischen 18 und 70 Jahren.

Unfrageergebnisse zeigen, dass die Regierung in wichtigen Gebieten wie Buenos Aires, Córdoba, Santa Fe und Mendoza verloren hat. Die ersten offiziellen Ergebnisse werden nach 24:00 Uhr GMT verbreitet werden. Sollte das Ergebnis den Trend der Prognosen bestätigen, wird Kirchner der Weg zu einer Wiederwahl im Jahr 2015 versperrt. Um eine Verfassungsreform durchzusetzen, die eine dritte Amtsperiode in Folge zuließe, bräuchte das linksgerichtete Staatsoberhaupt eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament.

Sergio Massa dürfte demnach der Mann der Stunde in der politischen Landschaft Argentiniens sein. Der junge Peronist und Bürgermeister von Tigre (nördliche Vororte) hat große Ambitionen und schickt sich in an, in die Fußstapfen von Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner zu treten. Der 41-Jährige Oppositionskandidat und ehemalige Stabsschef von Kirchner hat die derzeit besten Chancen für die Präsidentschaftswahlen 2015.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!