Venezuela – Argentinien: Capriles gratuliert Wahlsieger Sergio Massa

capriles

Venezuelas Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski (Foto: Capriles)
Datum: 28. Oktober 2013
Uhrzeit: 08:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Parlamentswahl in Argentinien hat am Sonntag (27.) das Ende der Ära Kirchner eingeläutet. Die Regierungskoalition erreichte landesweit nur noch 33 Prozent, im Jahr 2011 waren es noch 54,1 Prozent. Ersten Ergebnissen zufolge verteidigte sie jedoch die Mehrheit im Kongress. Der venezolanische Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski gratulierte dem eigentlichen Wahlsieger Sergio Massa, der einen überragenden Erfolg errang und nun als chancenreichster Anwärter für das Präsidentenamt gilt.

„Ich sehe, dass in Argentinien auch der Wind of Change weht. Glückwunsch @ sergiomassa für diesen überwältigenden Sieg und eine Umarmung von Venezuela“, twitterte der 41-jährige Gouverneur des Bundesstaates Miranda. Nach Auszählung von 72 Prozent der Stimmen verteidigte Kirchners FPV zwar die Mehrheit im Abgeordnetenhaus, die Opposition wurde aber in den fünf größten Provinzen führende Kraft.

Die Wahlergebnisse vom Sonntag belegten eindeutig, dass die Bevölkerung Argentiniens mit der Politik ihres linksgerichteten Staatsoberhauptes unzufrieden ist. Ähnlich wie in Venezuela wird das Nachbarland von Brasilien von einer steigenden Inflation, Devisen- und Importrestriktionen und einer zunehmende Kriminalität gebeutelt. Kritisch wird auch der Schulterschluss mit linken Regierungen in Bolivien, Ecuador und Venezuela gewertet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!