Internetgeschwindigkeit in Lateinamerika: Chile top – Venezuela lahm

internet

Internet revolutioniert die Welt (Foto: Reprodução)
Datum: 30. Oktober 2013
Uhrzeit: 12:26 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südamerikanische Land Chile hat das schnellste Internet in Lateinamerika. Laut einer Studie des weltgrößten Netzwerkausrüsters Cisco Systems „El Barómetro Cisco 2.0“ hat sich die durchschnittliche Internet-Geschwindigkeit im Staat im Südwesten Südamerikas in den letzten sechs Monaten von 7,13 auf 7,68 Mbit/s erhöht. Während der Regierungszeit von Präsident Sebastián Piñera hat die Haushaltsdurchdringung 40% erreicht, während 90% der Anschlüsse eine Geschwindigkeit von mindestens 2 Mbit/s liefern.

Laut dem Technologieunternehmen hat sich die durchschnittliche Internet-Geschwindigkeit in Brasilien nahezu verdoppelt und liegt bei 4,88 Mbit/s, gefolgt von Mexiko (2,7) Kolumbien (2,51), Argentinien (2,40) und Peru (1,6). Trauriges Schlusslicht ist einmal mehr Venezuela, dem Surfer im „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ stehen durchschnittlich mickrige 0,9 Mbit/s zur Verfügung.

An der Spitze steht Südkorea (13,3 Mbit/s) vor Japan (12,0) und der Schweiz (11,0). Die globale Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt übrigens 3,3 Mbit/s.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mad Buro

    Das hat schon seine Richtigkeit. Die Dumpfbacken in Venezuela müssen genau wie die Kubaner mit allen Mitteln auf dem Intelligenz-Level einer Kakerlake gehalten werden.

  2. 2
    Skeptiker

    die wirkliche Wahrheit sieht bei vielen noch trauriger aus

  3. 3
    Fideldödeldumm

    Das Hirn des gemeinen Venezolaners arbeitet sehr selten und wenn, dann sehr laaaangsam. Dementsprechend wurde die Internet-Geschwindigkeit von der Regierung angepasst.

  4. 4
    babunda

    oft gibt es überhaupt kein internet, wegen problemen, oder es werden die fernseh-internetkabel geklaut wegen dem kupfer.

  5. 5
    pandora

    Internet in VE als langsam zu bezeichnen ist noch stark untertrieben !!!

  6. 6
    Der Bettler

    Ich habe gerade vor 5 minuten überhaupt eine Internetverbindung bekommen.Den ganzen Tag nichts
    Dafür bezahle ich im Monat 300.- Bolis. Im kassieren sind sie schon schnell.

    • 6.1
      Mango

      Bei mir wars genauso, gerade vor 10 Minuten konnte ich die Internetverbindung benützen…
      Aber du bezahlst nur nur wenig im Verhältniss zu mir. Mein Internet läuft über einer Handy Karte und habe zulezt für 6 GB 330,00 Bolo bezahlt. Seit neuestem bezahle ich fast das sechsfache, und das Beste ist: oft keine Verbindung oder sehr langsam und das schlimmste sind die dauernden Stromausfälle….. Viva el „Wirtschafswunder“ de Venezuela ..Lach

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!