Brasilien: Aufklärung von Google über Street-View-Daten verlangt

Datum: 08. November 2013
Uhrzeit: 13:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Internet-Riese Google muss auch in Brasilien Auskunft über das angebliche Sammeln persönlicher Daten von Internet-Nutzern geben. Diese wurden während der Aufnahmen für den Online-Kartendienst „Street View“ gespeichert. Laut einem Gericht in Brasilia geht es dabei nicht um Bild-Aufnahmen, sondern um private Daten von Internet-Nutzern, an die Google über offene WLAN-Netze gelangte.

Kommt das Unternehmen der Aufforderung bis Samstag (9.) nicht nach, kann eine Strafe von 45.000 bis maximal 450.000 US-Dollar pro Tag fällig werden. Demnach war die von Google eingesetzte Software zeitweise so gestaltet, dass sie auch Informationen aus unverschlüsselten WLAN-Netzen aufgezeichnet hatte. Das Unternehmen geriet deswegen in mehreren Ländern, darunter auch in Deutschland und in den USA, in das Visier von Datenschützern und musste mehrere 100.000 Dollar Bußgeld zahlen.

Google Street View ist ein Zusatzdienst zu Googles Kartendienst Google Maps und dem Geoprogramm Google Earth. Es werden Ansichten in 360-Grad-Panoramabildern aus der Straßenperspektive dargestellt. Erstmals vorgestellt wurde der Dienst im Mai 2007 auf der Where-2.0-Konferenz in San José mit ausgesuchten, lediglich in den Vereinigten Staaten verfügbaren Ansichten. In der Folgezeit wurde der Dienst international ausgeweitet und sorgte insbesondere aufgrund von Datenschutzbedenken mehrfach für Schlagzeilen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!