Kuba: Mehr als 2.800 Teilnehmer beim „Havanna-Marathon“

havanna-marathon

Unvergessliches Erlebnis: Marathon durch Havanna (Foto: Ladyrene Perez / CubaDebate)
Datum: 18. November 2013
Uhrzeit: 07:53 Uhr
Ressorts: Kuba, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Sonntag (17.) hat in der kubanischen Hauptstadt Havanna die XXVII. Auflage des „Marabana-Marathon“ stattgefunden. Mehr als 2.800 Läufer aus 35 Ländern und Regionen (Italien, Deutschland, Dänemark und den USA) nahmen an dem einmaligen Erlebnis teil. Der Lauf führte durch die geschichtsträchtige Altstadt, vorbei am Capitolio, entlang am Malecón mit Blick auf den Atlantik, über den Platz der Revolution. Laut Carlos Gattorno, Direktor des Marabana-Maracuba Projekts, fand die 27. Ausgabe im Gedenken an den 494. Jahrestag der Gründung der kubanischen Hauptstadt statt.

Siegerin bei den Frauen war die Kubanerin Yailen Garcia. Sie benötigte für die 42,195 Kilometer lange Strecke 2:45.27 Stunden. Jorge Luis Suarez gewann bei den Männern in 2:23.19 Stunden. In der Rollstuhlkategorie trug sich der aus Deutschland stammende Christian Reeb (1:38.26) in die Siegerliste ein, gefolgt vom Kubaner Carlos Pérez (2:01.07) und Lázaro Font (2:17.16). Die Teilnehmer litten unter heißen Temperaturen und einer hohen Luftfeuchtigkeit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!