Venezuela: Russische Rosneft will 65 Milliarden US-Dollar investieren

Datum: 22. November 2013
Uhrzeit: 10:02 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der russische Staatskonzern Rosneft plant in den kommenden Jahren rund 65 Milliarden US-Dollar in die Ölförderung im venezolanischen Orinoco-Becken zu investieren. Die gab am Donnerstag (21.) Rosneft-Präsident Igor Setschin bekannt. Der laut Forbs-Liste höchstbezahlte Manager Russlands betonte, dass dies das größte Investitionsprojekt des börsnennotierten Unternehmens in naher Zukunft sei.

Venezuela hat Saudi-Arabien als Land mit den weltweit größten Ölreserven abgelöst. Aufgrund fehlender Technologie ist der südamerikanische Staat allerdings nicht in der Lage, die riesigen Vorkommen zu heben. Ein Drittel der Ölreserven bestehen aus superschwerem Öl, das im Orinoco-Gürtel im Landesinneren lagert.

Seit Jahrzehnten versucht der staatliche Ölkonzern PdVSA diese teerähnlichen Vorkommen zu explorieren -ohne hochkarätige Partner aus dem Ausland klappt das nicht. Auch für Reserven, die vor der Küste Venezuelas liegen, fehlt dem Ölland eine eigene Fördertechnologie.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    HCF

    Wer jetzt noch ein paar Kröten hat um eine Reise zu buchen, sollte er/sie jetzt schnellstens mal das Orinoco-Delta besuchen und die Natur dort bewundern, denn davon wird bald nicht mehr viel übrig bleiben, wenn die Russen oder sonstwer dort mit der Ölförderung beginnen. Öl kann man nicht fressen, aber die roten Verbrecher können sich damit in Miami Villen kaufen und dort die Lebensmittel kaufen, die es in VE nicht gibt…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!