Messi spricht Klartext: Keine Chance für Real Madrid, Chelsea und Bayern München

lionelmessi

Messi hat zum dritten Mal den «Goldenen Schuh» als Europas bester Torschütze erhalten (Foto: Lionel Messi)
Datum: 24. November 2013
Uhrzeit: 14:02 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der argentinische Ausnahmespieler Lionel Messi hat zu den Transfergerüchten um seine Person Stellung genommen. Der Kicker in Diensten vom FC Barcelona bestätigte, dass viele Vereine Interesse an ihm gezeigt haben. Er wolle jedoch bei seinem aktuellen Verein bleiben. „Es ist wahr, dass viele Klubs Interesse an mir zeigten und immer noch zeigen. Dadurch fühle ich mich geehrt. Aber an meiner Einstellung hat sich nichts geändert. Mein Traum ist und bleibt der FC Barcelona“, so Messi.

Dass Messi gerade nach seiner jüngsten Verletzung Klartext spricht, ist nicht verwunderlich. Der FC Barcelona hat sich mit dem brasilianischen Youngster Neymar erst vor Kurzem einen weiteren Topstar ins Team geholt, der den Gaúcho langfristig ins Abseits katapultieren könnte. Nicht wenige Barca-Fans wetten inzwischen darauf, dass Messis Karriere den Zenit bereits überschritten hat. Beim Online-Buchmacher Rivalo kann man dies schon an den Quoten ablesen.

Beim FIFA Ballon d’Or 2013 ist Cristiano Ronaldo mit 1,4:1 inzwischen absoluter Favorit auf den Titel, Franck Ribery als Europas Fußballer des Jahres liegt mit 3,0:1 nur knapp dahinter. Messis Wahl wäre eine faustdicke Überraschung, bei einer Quote von momentan 9,0:1 bekäme man derzeit den neunfachen Einsatz zurück. Dieser Trend ist durchaus vertrauenswürdig, eine Ratgeberseite bietet Erfahrungen über den Wettanbieter.

Ähnliches war auch schon von Torwart-Legende Oliver Kahn zu hören. Der heutige TV-Experte, der sein Konterfei und seinen Namen auch für den renommierten Buchmacher Tipico zur Verfügung stellt, hatte der Argentiniern noch im Frühjahr 2012 mit Fußball-Legende Pelé verglichen. Heute fällt das Urteil durchaus verhaltener aus. Auch hier kann man auf den kommenden Weltfußballer des Jahres wetten, nachdem man sich mit mehr Informationen über Tipico eingedeckt hat.

In den vergangenen Wochen hatten sich die Gerüchte über Angebote für den derzeit verletzten Ausnahmespieler aus verschiedenen europäischen Ländern massiv verstärkt. Neben Real Madrid sollen angeblich auch der FC Chelsea in England, Paris St. Germain in Frankreich und sogar Bayern München an dem Ausnahmespieler interessiert sein. Spieler-Berater Francois Gallardo hatte die Spekulationen in einer spanischen TV-Show zusätzlich genährt und behauptet, dass „La Pulga“ die Katalanen am Saisonende definitiv verlassen werde. Der „Messias“ ist bereits seit seinem 13. Lebensjahr bei den Katalanen unter Vertrag.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!