José Gregorio Briceño: Regierung in Venezuela bittet Interpol um Hilfe

interpol

Internationale Organisation zur Stärkung der Zusammenarbeit nationaler Polizeibehörden (Foto: Interpol)
Datum: 26. November 2013
Uhrzeit: 10:08 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Staatsanwaltschaft hat Interpol um einen internationalen Haftbefehl für José Gregorio Briceño gebeten. Laut den Justizbehörden wird der ehemalige Gouverneur des Bundesstaates Monagas der angeblichen Korruption beschuldigt. Briceño war mehrere Jahre Mitglied der regierenden Vereinten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV), galt als enger Freund von Diosdado Cabello (Präsident der Nationalversammlung) und trat im letzten Jahr zur Opposition über.

Die Generalstaatsanwaltschaft geht davon aus, dass Briceño das Land vor einigen Monaten verlassen hat – sein aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt. Sie wirft ihm mehrere Verbrechen, unter anderem vorsätzliche Unterschlagung, Geldwäsche und Verschwörung vor.

„El Gato“ (der Kater) galt über lange Jahre als treuer Parteigenosse und brach mit der Regierungspartei nach einem Streit um den Pipeline-Bruch in Maturín, Hauptstadt von Monagas. Die Region litt unter einer Ölpest, die von der Regierung beschönigt wurde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    na dann viel Erfolg
    ich würde erst einmal jemanden verurteilen, bevor ich ihn „jagen“ lasse
    aber so ist das nun mal in VE

  2. 2
    Der Bettler

    Ratten !! Solange er bei der PSUV und guter Freund von Oberkriminellen Cabello war,wurde alles (wenn überhaupt) unter den Tisch gekehrt.Kaum ist er zur Opposition gewechselt wird er gejagt,weil sie Angst haben,er habe zuviel Insiderwissen um einige an den Galgen zu liefern.Die Interpol soll ihnen was pusten.

  3. 3
    Caramba

    Interpol sollte ihn sehr wohl suchen – um ihn in Zeugenschutz zu nehmen, aus dem was der zu sagen hat, kann man wahrscheinlich Anklagen wg Diebstahl, Unterschlagung, Korruption und Wahlbetrug gegen jeden einzelnen Pavian stricken.
    Wenn das nicht schon das FBI getan hat und genau deswegen sein Aufenthaltsort unbekannt ist.
    Saludos
    dd

  4. 4
    Der Bettler

    Ich meinte auch das Ansinnen von den Illegalen,ihn suchen,verhaften und ausliefern. Das mit FBI ist
    nicht von der Hand zu weisen.

  5. 5
    Gast

    Kann passieren das die Liste bald viel länger wird und plötzlich die roten linksdrehenden
    Joghurtkulturen auf der Liste stehen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!