Venezuela: Regime schreibt Mietpreis in Einkaufszentren vor

Datum: 30. November 2013
Uhrzeit: 11:06 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro hat „Wucherern“ mit Freiheitsstrafen gedroht. Händler, die sich nicht an die kürzlich per Dekret festgeschriebenen Preise für bestimmte Warengruppen hielten, würden festgenommen und inhaftiert.

Ebenfalls hat das linksgerichtete Regime die Mieten für Ladengeschäfte in Einkaufszentren eingefroren. Demnach darf der Mietpreis 250 Bolívar (offizieller Wechselkurs 6,30 Bolívares pro Dollar) pro Quadratmeter nicht überschreiten. Mit den Maßnahmen will Maduro die hohe Inflation von über 50 Prozent bekämpfen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    „Mit den Maßnahmen will Maduro die hohe Inflation von über 50 Prozent bekämpfen.“

    lol

    einfach nur noch peinlich

  2. 2
    Mango

    Erält jetzr sicher edn Nobelpreis als Wirtschaftsexperte… en esta mierda

  3. 3
    Der Sachse

    Diese Massnahmen haben keinen Einfluss auf die oder eine Inflation. Das lernt jeder BWL-Student im ersten Semester, zumindestens im heutigen Deutschland und sogar in der damaligen DDR auch. In Venezuela duerfte es ebenso sein. Toll, welche tolle Berater Mad Uro hat. Das war ironisch gemeint. Wenn den da oben nix Anderes einfaellt, Gute Nacht Venezuela.

  4. 4
    Marvin Scott

    Resultat: Niemand gibt einen BN aus, um irgendetwas zu sanieren, zu reparieren, zu verbessern in einem solchen Laden. Aber dann wird das halt auch von gesetzeswegen befohlen, und noch ein Dekret und noch ein Gesetz.
    Tritratralla der Kasperle ist wieder da
    und macht mit seinem Gesetzeszauberstäbchen
    alles gut in allen Lädchen.
    Mit dem Mikro in der Hand
    befiehlt er Scheisse im ganzen Land.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!