Uruguay: Fußball-Legende Pedro Rocha gestorben

rocha

Pedro Rocha: Einer der größten Namen in der Geschichte der Trikolore (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 03. Dezember 2013
Uhrzeit: 09:39 Uhr
Ressorts: Sport, Uruguay
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der ehemalige uruguayische Fußballspieler und -trainer Pedro Virgilio Rocha Franchetti ist am Montag (2.) im brasilianischen São Paulo gestorben. Nach Angaben seiner Familie litt der 70-jährige seit fünf Jahren an einer Mittelhirn-Atrophie und erlag einen Tag vor seinem 71. Geburtstag den Folgen der degenerativen Erkrankung in seinem Haus in São Paulo.

Rocha spielte auf Vereinsebene die meiste Zeit seiner Karriere für Peñarol Montevideo und FC São Paulo. Während seiner Zeit gewann er mit Peñarol Montevideo sieben uruguayische Meistertitel (1960, 1961, 1962, 1964, 1965, 1967, 1968), dreimal die Copa Libertadores (1960, 1961 und 1966) und den Weltpokal (1961, 1966). 1963 (18 Tore), 1965 (15 Tore) und 1968 (8 Tore) war er uruguayischer Torschützenkönig. Insgesamt erzielte er in 159 Spielen für Peñarol 81 Tore.

Im Jahr 1970 wechselte er zu FC São Paulo, wo er mit dem Team im Jahre 1971 und 1975 die Staatsmeisterschaft von São Paulo gewann. 1972 wurde er Torschützenkönig. Im Jahre 1977, seinem letzten Jahr mit dem Verein, wurde sein Klub zum ersten Mal in seiner Geschichte brasilianischer Meister. In 375 Spielen traf er 113 Mal für die Tricolores.

Des Weiteren spielte er in Brasilien für Coritiba FC, mit dem er die Staatsmeisterschaft von Paraná gewann, Palmeiras São Paulo und Bangu AC in Rio de Janeiro. Sein letzter Verein war CF Monterrey in Mexiko im Jahr 1980.

In einer Erklärung äußerte der FC São Paulo sein tiefes Bedauern über den Tod von Rocha. „Sein Tod bedeutet einen Riss, er war einer der größten Namen in der Geschichte der Trikolore. Die Magie und dieMystik des Pedro Rocha werden für immer in den goldenen Seiten der Geschichte des FC São Paulo geschrieben stehen. Unser Mitgefühl gilt der Familie, Freunden und Bewunderern dieses bemerkenswerten Genies“, lautete die offizielle Mitteilung der Vereinsleitung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!