Venezuela – Kolumbien: Schmuggler leben wie die Made im Speck

sprit

Datum: 04. Dezember 2013
Uhrzeit: 16:33 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Vinicius Love, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während über Venezuelas karibischem Sozialismus die Sonne untergeht, leben die Schmuggler in der Grenzregion zu Kolumbien wie die Made im Speck. Tausende Tonnen Lebensmittel und Benzin werden von Venezuela nach Kolumbien geschmuggelt – Dank der Hilfe des korrupten venezolanischen Regierungsapparates und der Unterstützung durch lokale Politiker.

Nach Schätzungen der kolumbianischen Behörden werden pro Tag rund 1 Million Liter Benzin und Diesel über die Grenze geschmuggelt und zum größten Teil mit Kokain bezahlt. 15 Prozent des gesamten in Kolumbien verwendeten Kraftstoffs kommt damit aus dem Nachbarland.

Der Treibstoff wird im Bundesstaat Zulia für etwa einen Cent pro Gallone gekauft und von den kolumbianischen Grenzstädten aus in die Städte entlang der karibischen Küste und nach Bogotá transportiert. In der kolumbianischen Hauptstadt kostet die Gallone dann rund 4,30 US-Dollar. 80 Prozent des gesamten geschmuggelten Benzins kommt aus Venezuela, der Rest aus Ecuador.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Nicht nur die korrupten Politiker der PSVA sondern auch das venezolanische Militär ist aktiv an diesem Schmuggel beteiligt. Quelle: dolartoday.com

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!