Brasilien: 31-jährige im Körper eines Babys eingeschlossen

bebe

Maria Audenete do Nascimento leidet an einer äußerst selten Erkrankung der Hypothyreose (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 05. Dezember 2013
Uhrzeit: 08:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die 31-jährige Brasilianerin Maria Audenete do Nascimento leidet an einer äußerst selten Erkrankung der Hypothyreose. Da ihre im brasilianischen Bundesstaat Ceará (Nordosten) lebende Familie keine finanziellen Möglichkeiten zur Behandlung der Krankheit hat, machte ein lokaler Fernsehsender auf die Notlage aufmerksam und brachte eine Spendenaktion ins Rollen.

Maria hatte eine normale Geburt und hörte im Alter von neun Monaten auf zu wachsen. Sie kann nicht sprechen, nicht laufen und trägt immer noch Windeln. Ihre Eltern sind sich bewusst, dass sie immer ein Baby bleiben wird.

Die Frau im Körper eines Kindes leidet an Kretinismus. Das Vollbild der unbehandelten angeborenen Hypothyreose tritt statistisch gesehen bei etwa 0,2 ‰ aller Neugeborenen auf. Die kindliche Schilddrüse produziert zu wenig Thyroxin. Dadurch verlangsamt sich der gesamte Stoffwechsel – es kommt zu Missbildungen des Skeletts (verkürzte Extremitäten, Minderwuchs, Zwergwuchs), Sprachstörungen, Schwerhörigkeit, evtl. Taubheit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!