China – Brasilien: Erdbeobachtungssatellit „CBERS-3“ antwortet nicht

satellit-brasilien

Brasilianischer Erdbeobachtungssatellit CBERS-3 (Foto: Inpet)
Datum: 09. Dezember 2013
Uhrzeit: 11:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

China hat am frühen Montagmorgen (9.) 01:26 Uhr GMT eine als Long March 4B bezeichnete Trägerrakte mit dem brasilianischen Erdbeobachtungssatelliten CBERS-3 in eine Erdumlaufbahn geschossen. Nach Angaben brasilianischer Wissenschaftler gab es ein Problem in der dritten Stufe der Trägerrakete. CBERS-3 konnte seine vorgesehene Flughöhe nicht erreichen, ein Kontakt zu dem künstlichen Erdtrabanten kann nicht hergestellt werden.

Experten der brasilianischen Weltraumbehörde INPE (Instituto Nacional de Pesquisas Espaciais, Nationales Institut für Weltraumforschung) gehen davon aus, dass der rund 15 Millionen US-Dollar teure Satellit „abgeschrieben“ werden kann.

„Wir sind nicht in der Lage, das Satellitensignal zu empfangen. Inzwischen gehen wir davon aus, dass wir CBERS-3 verloren haben“, gab Antonio Raupp, Minister für Wissenschaft und Technologie, bekannt. Brasilia bestätigte, dass die Mission gescheitert sei. Präsidentin Dilma Rousseff wollte zum erfolgreichen Start der Rakete im chinesischen Taiyuan gratulieren, wurde aber telefonisch von dem Scheitern der Mission unterrichtet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!