Venezuela: Regierung „bestraft“ Wahlsieger der Opposition

Datum: 13. Dezember 2013
Uhrzeit: 11:26 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Regierung hat mit dem Abzug von Transport- und Baumaschinen aus mindestens 47 Gemeinden des südamerikanischen Landes begonnen. Die gab am Freitag (13.) die Opposition bekannt und bezeichnete das Vorgehen als „Bestrafung.

Demnach hatte die Bevölkerung in diesen Gebieten bei den Kommunalwahlen vom vergangenen Sonntag (8.) für die Opposition gestimmt, die Bürgermeisterämter gingen für die Regierungspartei verloren. Eine offizielle Stellungnahme aus Caracas liegt bisher nicht vor.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    annaconda

    Faschismus…..nicht Anerkennung der Stimmen fuer die Opposition.Parallebuergermeister ernennen,die finanziellen Mittel streichen,Drohungen,Einschuechterung.Die neugewaehlten Buergermeister muessen sich einverstanden erklaeren alle „Anordnungen“ der Zentralregierung zu befolgen ,wenn nicht ,werden ihnen alle Mittel gestrichen und ihnen das amtieren unmoeglich gemacht. Die Kandidaten der PSUV ,welche den Wahlkampf verloren haben ,werden nun als „Parallelbuergermeister“ von Maduro ernannt.Schlicht und einfach Verfassungswidrig.Also umgeht man widermal den Volkswillen und missachtet das Wahlergebniss.Was hier abgeht ist so unglaublich und einmalig.Die Bundeslaemder,welche in Praesidentschaftswahlen und Regionalwahlen,mehrheitlich die Opposition gewaehlt haben,wie z.b Tachira,Zulia,Merida etc. werden schon lange „bestraft“ mit Rationierung von Lebensmitteln und Benzinkarten.

  2. 2
    el escéptico

    der Begriff parallel bekommt eine neue Bedeutung

    jetzt gibt es Parallel-Bürgermeister
    dann muss man wohl auch den Parallel-Präsidenten akzeptieren
    und der dolar paralelo (Parallel-Dollar) muss dann auch als legal anerkannt werden

  3. 3
    Marvin Scott

    Und der Diktator hat noch die Frechheit, Mandela für sein Lebenswerk öffentlich zu lobpreisen. Das bestand bekanntlich darin, die Südafrikaner zu einen, von Rache Abstand zu nehmen. Und was macht der Diktator? Genau das Gegenteil! Eine Frechheit, das so ein schmutziges Maul den Namen Mandela überhaupt in den Mund nimmt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!