Ronaldo am Pokertisch gegen Rafael Nadal chancenlos

ept-charity-challenge-prag

An dem Benefiz-Turnier in Prag nahmen unter anderem Ronaldo und Rafael Nadal teil (Foto: Neikl Stoddart/EPT/Facebook)
Datum: 18. Dezember 2013
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Fussballstar Ronaldo hat am Pokertisch gegen die Nr. 1 der Tenniswelt, Rafael Nadal, keine Chance. Im Rahmen der European Poker Tour im tschechischen Prag hatte der Spanier beim mit 100.000 Euro dotierten Wohltätigkeitsturnier aber nicht nur gegen den Ausnahmefussballer gute Karten. Nach vier Stunden entschied er die sechsköpfige Runde, an der neben Ronaldo auch Ex-Profi Andrei Schewtschenko, Ski-Star Alberto Tomba, Hockey-Legende Fatima Moreira de Melo und Pokerlegende Daniel Negreanu teilnahmen, souverän für sich.

Nadal zockte alle ab und sicherte sich das Preisgeld von 50.000 Euro, das er in ein Projekt investiert, welches Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern soll. Ronaldo musste sich schon früh mit Rang 5 und einem Scheck über 5.000 Euro zufrieden geben. Auf Platz 2 landete am Ende Fatima Moreira de Melo, die sich über 25.000 Euro für einen guten Zweck freuen konnte.

„Ronaldo ist einer meiner Helden und ich bin gespannt, ihn an einem Pokertisch zu treffen. Das Beste an diesem Spiel ist, dass wir gleichberechtigt sind. Zudem gibt es auch viele Ähnlichkeiten bei den Strategien im Sport und beim Poker. Ich bin gespannt, wie er seine Fähigkeiten, die er auf dem Platz hat, bei den Karten umsetzt“ hatte die aktuelle Nr. 1 der Tennisweltrangliste noch kurz vor dem Turnier in einem Interview erzählt.

Entgegen Ronaldo ist Nadal trotz seines Engagements im Team PokerStars SportStar nur selten bei Live-Veranstaltungen am Pokertisch anzutreffen. Ronaldo hingegen war in diesem Jahr bereits bei der ETP-Etappe in Barcelona am Start und nahm zudem im heimischen São Paulo im Rahmen der Latin America Poker Tour (LAPT) und der Brazilian Series of Poker Millions am Spieltisch Platz. „O Fenômeno“ ist zudem für Pokerstars, einer der besten Online-Pokerräume, wie auf dieser Webseite nachzulesen ist, als Werbeträger aktiv.

Der ehemalige brasilianische Nationalspieler freute sich daher ebenfalls auf den Event im fernen Europa. „Das wird eine tolle Veranstaltung. Es ist eine der wenigen Möglichkeiten, Rafa und andere Sportler auf einem wettbewerbsfähigen Niveau entgegenzutreten. Wir sind alle professionelle Sportler, allerdings in einem komplett anderen Umfeld, so dass es ein fairer Wettbewerb ist“ so Fußball-Ruheständler Ronaldo im Vorfeld.

Nach seinem Sieg widersprach der 27-Jährige Tennisstar dem Klischee, wonach Pokern Glückssache sei: „Es geht mehr darum zu wissen, wie man seine Karten ausspielen muss. Auch beim Poker gewinnen fast immer die besten Spieler.“ Lob bekam Nadal auch von Daniel Negreanu, der in seiner Poker-Karriere bislang rund 17 Millionen Dollar Preisgeld erspielt hat. „Nadal kam sehr solide ins Spiel, vor allem machte er aber keine Fehler. Und er wusste, wann er sein Spiel umstellen und aggressiver spielen musste.“

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!