Venezuela: Cabello soll erneut Präsident der Nationalversammlung werden

maduro-cabelo

Der Schein stimmt-zumindest nach außen (Foto: AVN)
Datum: 27. Dezember 2013
Uhrzeit: 12:10 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut dem venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro hat Diosdado Cabello beste Chancen, für die neue Legislaturperiode (5. Januar 2014) erneut zum Präsidenten der Nationalversammlung gewählt zu werden. Seit 2007 gilt Cabello als einer der wichtigsten Führer der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV), die Hugo Chávez und jetzt Maduro unterstützt.

„Sicher werden wir wieder für Diosdado Cabello stimmen, er hat ja eine ausgezeichnete Arbeit geleistet“, verkündete Maduro am Donnerstag (26.) bei einer Rede in Catia La Mar, Bundesstaat Vargas.

Oppositionelle haben mehrere Anklagen gegen Cabello erhoben. Eine Schweizer Bank hatte einer Kommission der Zentralbank Venezuelas mitgeteilt, dass Cabello bei ihnen 21.5 Millionen Dollar gebunkert hat. Im Dezember 2008 wurden bei der Kontrollkommission gegen Korruption Dokumente über die unregelmässige Behandlung von 230 Millionen Dollar vorgeleg. Selbst innerhalb der linken Bewegungen gibt es Stimmen, die sich gegen Diosdado erheben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Für Cabello sind 21,5 Millionen Dollar nur Kleingeld. Insgesamt dürfte sich das von ihm geraubte Volksvermögen im Milliardenbereich bewegen. Es folgt damit treu dem Vorbild alter SED Genossen, die sich doch immer ungestraft illegaler Vermögen erfreuen.

    • 1.1
      Herbert Merkelbach

      Herr Bauer: Das Vermögen der SED ist bis auf den heutigen Tag noch immer verschollen. In der linken Szene DE hat sich auch niemand über den Verbleib offenbart.

  2. 2
    der Reisende

    Ich frage mich immer und immer wieder wie lange noch erdulden die ach so armen Venezolanos diese Korruption und die ganzen Morde in ihrem vor Patria strotzenden so geliebten Venezuela??

    • 2.1
      Fideldödeldumm

      Der Großteil kriegt es doch gar nicht mit. Und viele sind geistig zu arm, um das Ganze zu erfassen und zu begreifen. Es wird nur etwas passieren, wenn von außen nichts mehr geliefert wird. Aber dafür sind die Auslandsschulden wohl noch zu gering.

  3. 3
    Der Bettler

    Was bringt es,wenn sich Capello ein paar Milliarden unter den Nagel gerissen hat? Was bringt es das der Chavezclan sich Miliarden angehäuft hat? Der Großteil der Bevölkerung akzeptiert das,und genau da liegt der Hase im Pfeffer.Glaubt mir lebt noch solange es geht von dem guten Umwechselkurs,deckt euch noch ein es wird nicht mehr lange dauern bis diese Quelle auch versiegt ist. Mit den offiziellen Umwechselkurs und diesen Preisen hier kann nicht mehr ein Schwe— überleben.Herr Reisender,diese Bevölkerung hat eine 5 Tage Woche zusammenhängend jeder Arbeitnehmer 2 Tage frei der Woche,und ab 3Monaten bekommen sie Abfindung von ihren Arbeitgebern.Sowas gibt es auf der ganzen Erdkugel nicht.

    • 3.1
      HCF

      Na ja, eine Fünftagewoche gibt es in den meisten Ländern Europas schon sehr lange. Vielleicht gibt es eine Diskrepanz bei der Anzahl der Stunden, die einen Arbeitstag ausmachen. Und wie hoch ist die Abfindung? Was kann man in Venezuela dafür kaufen? Welchen vergleichbaren Wert stellt diese Abfindung dar (in Bezug auf die Kaufkraft und das aktuelle Warenangebot)?

  4. 4
    babunda

    cabello ist der korrupteste rote halunke der in venezuela an der macht ist, dem land scheint es noch zu gut zu gehen, die oposition schläft die sollten mal langsam von anderen ländern was lernen.

    • 4.1
      der Reisende

      So ist es dem Volke geht es immer noch zu gut.aber auch das wird noch viel lernen muessen und werden.In der Opposition sehe ich leider nicht einen Lider da sehe ich nur einen grossen Haufen Hosenscheisser und Angsthasen. Caprile reist in der Welt herum wahrscheinlich moechte er den Friedensnobelpreis de la paz bekommen. Nicht einer ist in der Lage das Volk vernuenftig einzusetzen ( zu lenken und fuehren).Ich habe hier mit vielen Menschen schon gesprochen die machen sich um nichts Sorgen, nicht einmal bei dem Thema 24000 Toten jaehrlich.Die Antwort ist immer die gleiche was sollen wir machen. Bewegt eure Aersche und geht mal massiv auf die Strasse.
      Aber es ist einfacher an die Ecke stehen und sich die Birne voll laufen lassen und darauf zu warten ueberfallen zu werden.
      DANN KOMMT WIEDER DIE FRAGE WAS SOLLEN WIR MACHEN !!!!!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!