Venezuela: Landwirtschaftsproduktion um 10,6 Prozent gestiegen

mercado-venezuela

Lebensmittelknappheit erreichte Rekordwerte Foto: Archiv)
Datum: 30. Dezember 2013
Uhrzeit: 14:50 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben des venezolanischen Ministerium für Landwirtschaft ist die diesjährige Inlandsproduktion im Vergleich zum Vorjahr um 10,6 Prozent gestiegen. Trotz dieser angeblichen Steigerung erreichte die Lebensmittelknappheit im südamerikanischen Land Rekordwerte.

Auch im Jahr 2013 stand die Lebensmittelindustrie des Landes vor den gleichen Hindernissen wie im letzten Jahr. Beschränkungen beim Zugang zu offiziellen Devisen führte zur Knappheit bei der Einfuhr von Rohstoffen. Verzögerungen bei der staatlichen Regulierung von Verkaufspreisen und Arbeiterunruhen sind nur einige der Misstände, die zu einer ausufernden Nahrungsmittelknappheit auf dem Markt führten.

Obwohl die Problematik in stundenlangen Diskussionen analysiert wurde, endet das Jahr wie gewohnt ohne echte Lösungen für diese Probleme. Die von der Regierung verkündete angebliche Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion war bei weitem nicht genug, um die Inlandsnachfrage auch nur annähernd zu befriedigen. Diese deckt nur gerade 30 bis 40 Prozent der heimischen Lebensmittelindustrie, das Defizit wird durch Importe ergänzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Das kann sich höchstens um die Gülleproduktion handeln. Und zwar die aus dem Munde der Regierung.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!