Kuba: Damen in Weiß verurteilen Festnahmen und Beschlagnahme

Datum: 04. Januar 2014
Uhrzeit: 09:24 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kubas Dissidenten-Gruppe „Damen in Weiß“ hat am Freitag (3.) von vorübergehenden Festnahmen einiger ihrer Mitglieder in der Zentrale von Havanna und anderen Landesteilen berichtet. Laut ihrer Sprecherin Berta Soler sollen Polizei-Einheiten das Gebäude gestürmt haben und unter anderem Spielzeug, Süßigkeiten, Luftballons, Kleiderspenden für Kinder, Erfrischungen, Essen, zwei Computer, zwei Drucker, eine Kamera, einen Film, eine Krippe, einen Weihnachtsbaum, Bettwäsche und Handtücher beschlagnahmt haben.

Demnach wurden mehrere Mitglieder der Gruppe „“Grupo de los 75“, darunter Héctor Maseda und Ángel Moyam, für mehrere Stunden verhaftet. „Sie können uns nicht einschüchtern. Wir treffen uns seit 2004 kurz nach Neujahr und werden dies auch in Zukunft tun. Wir haben etwa 150 Kinder eingeladen und sie beschenkt. Sie unterstellen uns, dass wir die Kindern einer Gehirnwäsche unterziehen“, so Soler in einem Interview.

Durch ihre Aktionen zieht die Frauengruppe die Blicke der internationalen Öffentlichkeit auf sich. Das kommunistische und menschenverachtende Regime beobachtet die Vereinigung mit großer Aufmerksamkeit durch den Staatssicherheitsdienst und stellt die Damen in Weiß regelmäßig als Feinde Kubas dar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    k.e.lehmann

    Was wirklich los war:

    • 1.1
      Redaktion

      Wir in der Redaktion halten uns an Meldungen der kubanischen Kommission für Menschenrechte und nicht an Berichte irgendwelcher kommunistischer Propagandablättchen aus Deutschland.

  2. 2
    Soledad

    Um Gottes Willen. Wer nimmt denn die Schmierereien der kommunistischen und linken, um Spenden bettelnden, deutschen Hetzpresse ernst????????????????????

  3. 3
    Mannfred Knobloch

    Linke Dumpfpfosten. Die glauben auch, dass die Ostzone die Mauer baute um sich vor den Imperialisten aus dem Westen zu schützen. Diese Typen sind einfach nur ekelerregend!!!!!!!!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!