Peru: Attacken von Bürgerwehren auf Prostituierte sorgen für Empörung

prostitierte

Gewalttätige Angriffe auf angebliche Prostituierte (Foto: Reprodução)
Datum: 08. Januar 2014
Uhrzeit: 12:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der peruanischen Stadt Cajamarca ist es zu verschiedenen gewalttätigen Angriffen auf angebliche Prostituierte gekommen. Die Frauen wurden von Mitgliedern selbsternannter Bürgerwehren verfolgt und geschlagen. Zwei im Nachrichtenprogramm veröffentlichte Videos sorgten für einen Aufschrei in den sozialen Netzwerken und führten zu einer Kontroverse in mehreren Landesteilen des südamerikanischen Staates.

Eines der Videos zeigt erschreckende und verstörende Bilder von Frauen, die aus dem Nachtclub „Alondra“ getrieben und auf die nackte Haut geschlagen werden. Die Angreifer nutzen dicke Peitschen und Stöcke, um die meist leicht bekleideten Frauen zu „bestrafen“. Männliche Nachtclub-Besucher werden zu Liegestützen gezwungen und ebenfalls geschlagen.

Die „Operationen“ wurden an verschiedenen Tagen in mehreren Klubs und Diskotheken der über 300.000 Einwohner zählenden Stadt durchgeführt. Laut Berichten lokaler Medien soll bisher keiner der Täter festgenommen worden sein. Die „Bürgerwehren“ sind offenbar gut organisiert, verstecken sich in der Nähe der Lokalitäten und schlagen dann urplötzlich zu. In einer Diskothek wurde das Mobiliar, Beleuchtung und Sound-System zertrümmert und abgefackelt.

Selbst ernanntes Ziel des “Comité Descentralizado de Rondas Urbanas de Cajamarca” ist es, die Prostitution durch Razzien zu beseitigen. Ein Sprecher der Vereinigung gab bekannt, so lange „durchzugreifen“, bis die Prostitution aus Cajamarca vertrieben sei.

Achtung: Dieses Video ist möglicherweise für einige Nutzer unangemessen

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!