Vergewaltigung von Indigenen in Mexiko: Vier Soldaten festgenommen

militar-mexiko

Fall wird vor einem Zivil-Gericht verhandelt (Foto: GOV)
Datum: 12. Januar 2014
Uhrzeit: 08:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die Generalstaatsanwaltschaft von Mexiko hat Ende 2013 vier Soldaten festgenommen, die zwei indigene Frauen geschlagen und vergewaltigt haben sollen. Menschenrechtsgruppen begrüßten am Freitag (10.) die Verhaftung der Männer und bezeichneten das Vorgehen der Behörden als „historische Leistung“, da der Fall vor einem Zivil-Gericht und nicht unter der völkerrechtliche Betrachtung „Kriegsrecht“ behandelt wird. Die Identität der Soldaten wurde nicht bekannt gegeben.

Valentina Rosendo und Inés Fernández, indigene Frauen der Völkergruppe der Me’phaa, hatten ihren Fall vor den Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte gebracht. Einem Militärgericht war es nicht gelungen, die Täter zu finden.

Rosendo war 17, als sie vor 12 Jahren ihre Wäsche in einem Fluss im Verwaltungsbezirk Ayutla (Bundesstaat Guerrero) waschen wollte. Acht Soldaten befragten sie nach den Aufenthaltsort eines Verdächtigen. Da sie keine Auskunft geben konnte, wurde sie von zwei Soldaten geschlagen und vergewaltigt. Fernández wurde wenig später nach ihrem Mann befragt. Als sie nicht reagierte, wurden die Soldaten wütend und vergewaltigten sie ebenfalls.

Im Jahr 2010 forderte der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte die Regierung von Mexiko dazu auf, sich bei den Frauen zu entschuldigen. Eine finanzielle Entschädigung wurde gefordert und die zivilen Behörden wurden bedrängt, eine Untersuchung einzuleiten. Die Regierung entschuldigte sich 2011 und 2012 öffentlich bei den Frauen, in den nächsten Wochen wird der Prozess gegen die Beschuldigten beginnen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!