„Olympische Winterspiele in Sotschi“ auch in Lateinamerika auf dem Bildschirm

Datum: 15. Januar 2014
Uhrzeit: 12:18 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vom 7. bis 23. Februar 2014 werden die XXII. Olympischen Winterspiele in der russischen Stadt Sotschi am Schwarzen Meer ausgetragen. Russlands Präsident Putin hat sich „seine Spiele“ über 50 Milliarden-US-Dollar kosten lassen und will der Welt ein Russland zeigen, wie es allerdings nur in seinen Träumen vorkommt. Die Wettbewerbe der ersten Winterspiele in einer subtropischen Stadt flimmern auch in Lateinamerika über die Bildschirme und können, sollte Interesse bestehen, in Mexiko, Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Panama, Dominikanische Republik, Jamaika, Puerto Rico, Kolumbien, Ecuador, Peru, Brasilien, Chile, Paraguay, Uruguay und Argentinien verfolgt werden.

Die exclusiven Übertragungsrechte hat sich América Móvil, mexikanisches Unternehmen mit Firmensitz in Mexiko-Stadt und größter Mobilfunkanbieter in Lateinamerika, gesichert. Das Unternehmen ist in 17 lateinamerikanischen Ländern aktiv und will einen beispiellosen Umfang der Olympia-Ausstrahlung in Lateinamerika gewährleisten.

Nach Berichten des staatlichen russischen Rundfunk-Auslandsdienstes „Stimme Russlands“ werden die Zuschauer neben kostenlosen Sendungen auch eine Reihe von kostenpflichtigen Übertragungen genießen können. Darüber hinaus sollen in Mexiko in den Pausen zwischen sportlichen Veranstaltungen der Spiele Videos über die Geschichte und Kultur Russlands gezeigt werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!