Lateinamerika: Venezuela freut sich über ersten in Gefangenschaft gezeugten Jaguar

tigra-jaguar

Der Jaguar ist die größte Katze des amerikanischen Doppelkontinents (Foto: AVN)
Datum: 18. Januar 2014
Uhrzeit: 14:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Freitag (17.) hat auf dem Gelände des Botanischen Gartens der Universität „Nacional Experimental de los Llanos Occidentales “Ezequiel Zamora” (Bundesstaat Barinas) der erste im südamerikanischen Land in Gefangenschaft gezeugte Jaguar das Licht der Welt erblickt. Das Jungtier wurde auf den Namen Ayurami” getauft, was in der Sprache der im venezolanisch-brasilianischen Grenzgebiet lebenden Ureinwohner der Yanomami „Viel Glück“ bedeutet.

Der Jaguar ist die größte Katze des amerikanischen Doppelkontinents und sieht dem Leoparden ähnlich, der in Afrika und Asien lebt. Der Jaguar ist die einzige Großkatze (Pantherinae) in der Neuen Welt, da der Puma zu den Kleinkatzen (Felinae) zählt. Er war einst bis in die südlichen US-Bundesstaaten Kalifornien, New Mexico, Arizona und Texas verbreitet. Heute kommt der Jaguar fast nur noch in Mittel- und Südamerika vor. Sein Verbreitungsschwerpunkt liegt im tropischen, amazonischen Regenwald. Er bevorzugt als Lebensraum dichte Vegetation und die Nähe von Flüssen und Seen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!