Brasilien: Spezialisten beginnen mit der Restaurierung der Christusstatue Cristo Redentor

cristo-redentor

Spezialisten mit alpinistischer Ausbildung kommen zum Einsatz (Foto: Thomaz Silva/Agência Brasil)
Datum: 21. Januar 2014
Uhrzeit: 22:54 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Bei einem schweren Gewitter ist am 16. Januar die Hand der Christusstatue Cristo Redentor durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden. Die Fingerspitze der rechten Mittelfingers wurde abgesprengt, der auf Höhe des Kopfes angebrachte Blitzableiter in Mitleidenschaft gezogen. Am Dienstag (21.) haben die Restaurierungsarbeiten am bekanntesten und symbolträchtigsten Denkmal Brasiliens begonnen. Laut der Erzdiözese von Rio de Janeiro werden die Arbeiten voraussichtlich einen Monat dauern. Da auf ein Gerüst verzichtet wird, kommen Spezialisten mit alpinistischer Ausbildung zum Einsatz.

Beim dem Gewitter vor einer Woche wurden laut dem Nationalen Institut für Weltraumforschung (INPE) mehr als 40.000 Blitze über Rio de Janeiro registriert. Ein Blitz hatte auch die vor der Christusstatue angebrachte Marmortafel getroffen. „Pro Jahr wird die Statue von drei bis fünf Blitzen getroffen. Der Blitzableiter verhindert größere Tragödien, kann den Cristo Redentor aber nicht zu 100% schützen“, erklärte Pater Omar, Rektor des Monuments.

chrichristusstatue-rio-de-janeiro

Cristo Redentor (Christus der Erlöser) steht auf dem Berg Corcovado in den Tijuca-Wäldern im Südteil von Rio de Janeiro. Die Statue ist 30 Meter hoch. Sie war von 1931 bis 1981 die höchste Christus-Statue der Welt. Sie ruht auf einem 9,5 Meter hohen Sockel, der auch eine Kapelle für 150 Personen beherbergt. Die Spannweite der Arme beträgt 28 Meter, das Gesamtgewicht der Statue beträgt 1145 Tonnen. Der Kopf und die Hände wurden nach Gipsmodellen gefertigt, die der französische Bildhauer Paul Landowski in seinem Atelier nahe Paris hergestellt hatte. Baumaterial ist Stahlbeton, der mit einem Mosaik aus Speckstein überzogen ist. Die Statue blickt auf den Zuckerhut.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!