„Celac-Gipfel“ auf Kuba: Dilma Rousseff trifft Fidel Castro

fidel-rousseff

Fidel Castro trifft Dilma Rousseff in Havnanna (Foto: CubaDebate)
Datum: 28. Januar 2014
Uhrzeit: 10:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff ist am Montag (27.) in der kubanischen Hauptstadt Havanna mit Ex-Präsident Fidel Castro zusammen getroffen. Nach Angaben staatlicher Medien unterhielten sich Rousseff und Castro über den Containerhafen Mariel. Kubas größtes Infrastrukturprojekt wird vom brasilianischen Konzern Odebrecht errichtet. Ebenfalls liegt die Finanzierung des Hafens in brasilianischer Hand. Die brasilianische Entwicklungsbank BNDES (Banco Nacional de Desenvolvimento Economico e Social) hat 682 Millionen US-Dollar an Krediten zur Finanzierung des insgesamt 957 Millionen US-Dollar teuren Projektes beigesteuert.

Dilma-castro

Die Präsidentin der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas drückte während der Unterredung mit „El Comandante“ auch ihre Zufriedenheit mit der Arbeit von Tausenden kubanischen Ärzten in ihrem Land aus. Die Ärzte von der Karibikinsel sollen fehlende Ärzte in Brasilien ersetzen. Der Einsatz der Mediziner erfolgt im Rahmen des Regierungsprogramms “Mais Médicos” (Mehr Ärzte), der grösste Teil von ihnen kommt in den ärmlichen Regionen des Nordens und Nordostens Brasiliens zum Einsatz.

Laut offiziellen Melungen war die „brüderliche“ Begegnung „ein Ausdruck der gegenseitigen Zuneigung und Bewunderung zwischen Fidel und Dilma. Brasilien schickt sich zunehmend an, Venezuela als wichtigsten Wirtschaftspartner Kubas abzulösen. Nach Meinung von Experten kann Venezuela Kuba langfristig keine großen Hilfszahlungen mehr überweisen, weil es zunehmend mit eigenen wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen hat.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!