Venezuela: „Santa Bárbara Airlines“ setzt Flüge zwischen Caracas und Teneriffa aus

Datum: 28. Januar 2014
Uhrzeit: 15:23 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Santa Bárbara Airlines“ setzt zum Samstag (1. Februar 2014) vorübergehend ihre Flüge zwischen Caracas und Teneriffa aus. Kosten für bereits verkaufte Tickets werden den Passagieren zurück erstattet. Einen Grund für die Suspendierung der Flugroute gab die Unternehmensleitung nicht bekannt und wies in einer Pressemeldung lediglich darauf hin, dass sich die Ursache dafür „außerhalb unserer Kontrolle bewegt“.

Santa Barbara Airlines (SBA Airlines) ist eine venezolanische Fluggesellschaft mit Sitz in Caracas und Basis auf dem Flughafen Caracas. SBA Airlines bedient vom Flughafen Caracas aus derzeit Panama-Stadt sowie Teneriffa und Miami.[1] Es werden zudem auch Charterflüge durchgeführt. Eine frühere Route von Caracas nach Madrid wurde zwischenzeitlich eingestellt.

Mit Stand Juni 2013 besteht die Flotte der Santa Barbara Airlines aus neun Flugzeugen: 3 Boeing 757-200, 3 Boeing 767-300ER (1 betrieben durch Icelandair), 1 McDonnell Douglas MD-82 (geleast von Aserca Airlines) und 2 McDonnell Douglas MD-83 (geleast von Aserca Airlines).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caramba

    Das wird die ziemlich grosse venezolanische Gemeinde auf Tenerife übel treffen…..schade, noch ein Schritt Richtung Abgrund.

  2. 2
    thor

    man muss sich mal die Schande vorstellen, als einziges Land dieses Planeten ist die illegale Regierung nicht fähig, ihre Schulden an die Fluggesellschaften zu zahlen – oder nicht willig, egal, es kommt aufs GLEICHE raus….- unglaubliche Zustände. So einen Sauhaufen gibts noch nichtmal mehr in Afrika…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!