Peru: Erneut Bus überfallen und Passagiere ausgeraubt

bus-peru

Bereits der fünfte Überfall auf einen Bus innerhalb weniger Wochen (Foto: referencial)
Datum: 30. Januar 2014
Uhrzeit: 22:00 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Peru ist erneut ein Bus überfallen worden. Nach Angaben der Polizei war das Fahrzeug des Unternehmens „Agreda E Hijos” mit fünfzig Passagieren von Trujillo nach Santiago de Chuco (Departement La Libertad) unterwegs und wurde in den Nähe von Motil (Provinz Otuzco) von zehn Kriminellen angegriffen und ausgeraubt. Dies war bereits der fünfte Überfall auf einen Bus innerhalb weniger Wochen.

Nach Berichten von Augenzeugen hatten sich zwei der Täter unter den Passagieren befunden. Während der Fahrt erhoben sie sich von ihren Sitzen und zwangen den Fahrer den Bus auf eine unbefestigte Straße zu lenken. Dort stiegen weitere acht bewaffnete Männer in Kapuzen zu und plünderten die Passagiere aus.

Bei einer anschließenden Fahndung konnten zwei Verdächtige, die in einem Taxi unterwegs waren, von den Behörden gefasst werden. Bei ihnen wurden Wertgegenstände, die den Businsassen zugeordnet werden konnten, gefunden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel

    Ach was, nur 2 gefasst? Und der Rest? Der treibt sein Unwesen weiter, weil die Korrupte Polizistenbande mit den Kriminellen unter einer Decke stecken. Ist aber nichts neues in diesem sonst sicheren und schönen Land …

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!