„Metallica“ nimmt „Schrottplatz Orchester“ auf Tour durch Lateinamerika mit

schrott-musik

Aus Müll wird Musik (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 31. Januar 2014
Uhrzeit: 11:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach einigen Wochen Verhandlungen steht nun fest, dass die US-amerikanische Metal-Band „Metallica“ bei ihrer Tour durch Lateinamerika vom „Cateura“-Orchester begleitet wird. Während den Auftritten in Kolumbien, Ecuador, Brasilien, Peru, Paraguay und Argentinien werden die Musiker das Publikum mit Fundstücken aus dem Müll beschallen.

„Die Welt schickt uns Müll. Wir antworten mit Musik.“ Das ist das Motto von Favio Chavez, dem Gründer des Müllorchesters. 2006 hatte er die Idee. Am Rande der Hauptstadt Asunción, in Cateura, eröffnete er eine Musikschule. Geld für Instrumente hatte er keines, aber gemeinsam mit dem Müllsammler Nicolas Gomez hatte er eine Idee: Recycling für die Musik, denn in dem Armenviertel Cateura gibt es die größte Müllkippe Paraguays. Mit Fundstücken aus dem Müll baut Gomez seitdem Instrumente: Geigen, Gitarren, Celli.

metallica

Die nordamerikanische Trashlegende wird am 24. März 2014 zum ersten Mal in Paraguay spielen. Der Veranstaltungsort ist der Jockey Club von Asunción. Das “Metallica by Request” Spektakel erlaubt es den Fans eine Liste der gewünschten Songs einzureichen. Mehr als 15.000 Eintrittskarten wurden bis Mitte Januar schon verkauft.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Publiziert in News-Partnerschaft ► Das Wochenblatt aus ParaguayWochenblatt Paraguay
© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!